Staats­an­walt­schaft prüft Sat­zung der HTWG Kon­stanz

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIR IM SÜDEN -

KON­STANZ (ume) - Die Staats­an­walt­schaft prüft die Sat­zung der Hoch­schu­le für Tech­nik, Wirt­schaft und Gestal­tung Kon­stanz (HTWG) auf An­halts­punk­te für straf­ba­res Ver­hal­ten. Grund­la­ge da­für sei­en Me­dien­be­rich­te, de­nen zu­fol­ge das Wis­sen­schafts­mi­nis­te­ri­um die Sat­zung be­an­stan­det hat, wie der Kon­stan­zer Staats­an­walt Jo­han­nesGe­org Roth der „Schwä­bi­schen Zei­tung“am Don­ners­tag sag­te. Hin­ter­grund sind Vor­wür­fe, dass Pro­fes­so­ren un­recht­mä­ßi­ge Zu­la­gen zu ih­rem Grund­ge­halt kas­siert ha­ben sol­len. Es hand­le sich aber nur um ei­ne Vor­prü­fung, nicht um ein Er­mitt­lungs­ver­fah­ren, be­ton­te Roth. Die Zu­la­gen wa­ren auch Ge­gen­stand ei­ner an­ony­men An­zei­ge ge­gen den Prä­si­den­ten der Hoch­schu­le, Cars­ten Manz. Aus der An­zei­ge hät­ten sich aber kein An­fangs­ver­dacht und auch kei­ne Mög­lich­kei­ten für Er­mitt­lungs­an­sät­ze er­ge­ben, so Roth – die­ses Ver­fah­ren sei des­we­gen ein­ge­stellt wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.