Tie­ri­sche Moral

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE - un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

Auch Lö­wen ha­ben ein Recht auf ei­ne po­li­tisch kor­rek­te Mei­nung. Das hat der Münch­ner Tier­park Hel­la­brunn er­kannt. Um den stets hung­ri­gen Raub­tie­ren ein Le­ben in ethisch-mo­ra­li­scher Kor­rekt­heit zu er­mög­li­chen, bie­ten die Tier­pfle­ger dem­nächst Bio-Kü­ken als Snack an. Pri­ma, was dem Haus­tier Hund aber nicht weit ge­nug geht. Um Kli­ma­wan­del und Mas­sen­tier­hal­tung zu stop­pen, ver­zich­ten im­mer mehr Wau­waus hier­zu­lan­de ganz auf Fleisch. Der Hund be­kommt nun end­lich ein Mit­spra­che­recht bei sei­ner Er­näh­rung. Denn schließ­lich hat bis­her nie­mand ge­fragt, ob es für sie über­haupt ethisch ver­tret­bar ist, ein an­de­res Tier zu fres­sen. Da­her gibt es nun Koch­bü­cher für den mo­der­nen Hund. Ve­gan, glu­ten­frei, lak­to­se­frei. Na­tür­lich. End­lich kön­nen Herr­chen und vier­bei­ni­ger Freund über mehr spre­chen als über die täg­li­chen Gas­si­gehrun­den, denn Er­näh­rung ist ein un­er­schöpf­li­ches The­ma.

Be­son­ders be­liebt im In­ter­net ist der­zeit Eis, das zwei- und vier­bei­ni­ge Fleisch­ver­zich­ter ge­mein­sam schlem­men kön­nen. Man neh­me ei­ne klein­ge­schnip­pel­te Me­lo­ne, ei­nen Klecks So­ja­jo­ghurt, ei­nen Hauch Aga­ven­dick­saft zum Sü­ßen und ge­be die­se Zu­ta­ten über Nacht ins Ge­frier­fach. Her­aus kommt nicht nur ei­ne selbst­ge­mach­te, son­dern po­li­tisch kor­rek­te, mo­ra­lisch-ethisch ver­tret­ba­re Er­fri­schung für die hei­ßen Ta­ge.

Der nicht nur po­li­tisch kor­rek­te, son­dern auch um­welt­be­wuss­te Hund wird au­ßer­dem dar­auf be­ste­hen, dass sein Eis nur in ei­nem Kühl­schrank der Ef­fi­zi­enz­klas­se A drei­fach Plus ge­kühlt wird. Gu­ten Ap­pe­tit.

FO­TO: DPA

So­ja, bio und lak­to­se­frei: Der Hund von heu­te weiß, was ihm gut­tut und was nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.