For­scher ent­de­cken sen­sa­tio­nel­le Stadt­res­te bei Lyon

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - KULTUR -

LYON (dpa) - Über­res­te ei­nes Stadt­vier­tels aus der Rö­mer­zeit mit Aris­to­kra­ten­vil­len, Mo­sai­ken und ei­nem Markt­platz ha­ben Archäo­lo­gen in Frank­reich süd­lich von Lyon frei­ge­legt. Ein Feu­er ha­be im zwei­ten Jahr­hun­dert Tei­le des Ge­bie­tes ver­wüs­tet und die Be­woh­ner zur Flucht ge­zwun­gen, be­rich­te­te Ben­ja­min Clé­ment von der Fir­ma Archeo­dunum, die die Aus­gra­bun­gen um­setzt. Die ver­schüt­te­ten Fuß­bö­den und zu­rück­ge­las­se­nen Ob­jek­te sei­en gut er­hal­ten. Clé­ment spricht des­halb von ei­nem „klei­nen Pom­pe­ji“. Es sei­en auch Werk­zeu­ge und Mo­bi­li­ar ge­fun­den wor­den, sag­te er.

Die Gra­bung im heu­ti­gen Ort Sain­te-Co­lom­be rund 30 Ki­lo­me­ter süd­lich von Lyon an der Rhô­ne hat­te im April be­gon­nen – als Rou­ti­ne­un­ter­su­chung vor ei­nem Bau­pro­jekt. Das rund 5500 Qua­drat­me­ter gro­ße Ge­biet ge­hör­te einst zur an­ti­ken Stadt Vi­en­na (heu­te Vi­en­ne). „Wir wuss­ten, dass wir et­was fin­den wür­den“, sag­te Clé­ment. „Aber wir dach­ten nicht, dass wir so viel fin­den wür­den, was so gut er­hal­ten ist.“Die For­scher ver­mu­ten, dass sich auf dem Ge­län­de einst ein gro­ßer Markt­platz be­fand, mit Ge­schäf­ten und Platz für rei­sen­de Händ­ler.

Die ur­sprüng­lich bis Sep­tem­ber ge­plan­te Gra­bung wur­de bis De­zem­ber ver­län­gert, nach­dem das Kul­tur­mi­nis­te­ri­um den Fund als „au­ßer­ge­wöhn­li­che Ent­de­ckung“ein­ge­stuft hat­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.