Über­schüs­si­ge Kräu­ter ein­frie­ren

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERNÄHRUNG -

BONN (dpa) - Wer im Gar­ten oder auf dem Bal­kon vie­le Kräu­ter ge­ern­tet hat, muss sie nicht so­fort ver­brau­chen. Statt­des­sen lässt sich das Grün be­quem ein­frie­ren, er­klärt das Bun­des­zen­trum für Er­näh­rung (BZfE). Gut ge­eig­net da­für sei­en zum Bei­spiel Pe­ter­si­lie, Dill, Thy­mi­an und Zi­tro­nen­me­lis­se. Ob Ge­frier­beu­tel oder Eis­wür­fel­scha­le, ge­schnit­ten oder nicht – mög­lich ist al­les. Wich­tig ist al­ler­dings, dass die Kräu­ter tro­cken und frei von wel­ken Stel­len sind. Ex­tra auf­tau­en las­sen muss man die tief­ge­fro­re­nen Kräu­ter an­schlie­ßend nicht. Es reicht, sie beim Ko­chen di­rekt in Topf oder Pfan­ne zu wer­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.