Krea­ti­ve Aus­zeit in ent­spann­ter At­mo­sphä­re

Ma­ria­ber­ger Som­mer­kunst­wo­che ver­zeich­net 150 Teil­neh­mer

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT -

MARIABERG (sz) - Das Was­ser zischt und bro­delt, als Har­dy Zürn sei­ne Guss­form zum Aus­küh­len in den Bot­tich legt. Nach und nach löst sich der Man­tel aus Gips und Sand und färbt das Was­ser grau. Am liebs­ten wür­de Zürn sei­ne neue Bron­ze­plas­tik so­fort aus der Wan­ne fi­schen. Aber er muss sich ge­dul­den, denn das bei 1300 Grad Cel­si­us ver­flüs­sig­te Me­tall ist noch viel zu heiß zum An­fas­sen.

„Das ist schon ei­ne un­heim­li­che An­span­nung“, ge­steht der Mann aus dem Rems­tal. Nach ei­ner ge­fühl­ten klei­nen Ewig­keit prä­sen­tiert Zürn stolz das Er­geb­nis: Ei­ne Bre­zel aus Bron­ze. „Man kann so­gar die De­tails er­ken­nen“, freut er sich über den ge­lun­ge­nen Guss.

Der ex­pe­ri­men­tel­le Bron­ze­guss, an­ge­lei­tet von Hanns-Mar­tin Wa­gner und An­ne­lie Bia­lek, ist nur ei­ner von ins­ge­samt 13 Work­shops, die bei der Ma­ria­ber­ger Som­mer­kunst­wo­che an­ge­bo­ten wer­den. Das krea­ti­ve Spek­trum reicht von Land-Art über groß­for­ma­ti­ge oder ex­pe­ri­men­tel­le Ma­le­rei, Holz­bild­haue­rei, Fo­to­gra­fie, skulp­tu­ra­les Ar­bei­ten in Ton bis hin zur Graf­fi­ti-Kunst. Auch für Kin­der gibt es ein viel­fäl­ti­ges Mit­machAn­ge­bot. Über 150 Teil­neh­mer, mehr als in den Jah­ren zu­vor, ha­ben die ers­te Fe­ri­en­wo­che für ei­ne krea­ti­ve, ent­spann­te Aus­zeit in Mariaberg ge­nutzt.

Für den Ma­ria­ber­ger Vor­stand Rü­di­ger Böhm ist die Som­mer­kunst­wo­che „die schöns­te Wo­che in un­se­rem Jah­res­kreis“. Die fünf­tä­gi­ge Ver­an­stal­tung er­mög­li­che ei­ne in­ten­si­ve Be­geg­nung von Men­schen un­ter­schied­lichs­ter Her­kunft - egal, ob mit oder oh­ne Be­hin­de­rung. „Wir ha­ben noch nie so vie­le Teil­neh­mer mit Han­di­caps da­bei­ge­habt, das ist jetzt rich­tig in­klu­siv“, sagt er und freut sich. „Hier herrscht ei­ne At­mo­sphä­re ge­gen­sei­ti­ger Wert­schät­zung und Ach­tung.“

In der Ma­ria­ber­ger Gärt­ne­rei ist ei­ne zwölf Me­ter lan­ge Mau­er für die Graf­fi­ti-Künst­ler re­ser­viert. Un­ter An­lei­tung der bei­den Street-Ar­tKünst­ler Flo­ri­an Kai­ser und Mo­ritz Ba­der spray­en die Ju­gend­li­chen sty­li­sche Schrift­zei­chen und Sym­bo­le. Schicht um Schicht nimmt das über­wie­gend in Blau­tö­nen ge­hal­te­ne Wand­bild im Lau­fe der Wo­che Gestalt an. Oleksan­dr Rez­nyts­ky, der in der dia­ko­ni­schen Ein­rich­tung lebt, ist froh über die krea­ti­ve Ab­wechs­lung: „Spray­en oh­ne En­de, gu­te Leu­te, gutes Wet­ter und ei­ne tol­le An­lei­tung“, weiß er das An­ge­bot zu schät­zen.

Uli Hä­fe­le und sei­ne Fa­mi­lie sind in­zwi­schen Stamm­gäs­te bei der Som­mer­kunst­wo­che. Der Ma­na­ger aus Stuttgart hat sich dies­mal für den Kurs Wan­dern und Zeich­nen mit Wolf­gang Wie­be ent­schie­den. „Das ist ei­ne Wo­che Ur­laub, in der ich mich völ­lig zweck­frei mit Din­gen be­schäf­ti­gen kann, für die ich sonst kei­ne Zeit ha­be“, sagt Hä­fe­le.

Eva Pis­a­na ist aus der Schweiz an­ge­reist, um am Work­shop Skulp­tu­ra­les Ar­bei­ten in Ton mit Kas­san­dra Be­cker teil­zu­neh­men. Sie ha­be im In­ter­net nach ei­nem pas­sen­den Fe­ri­en­kurs ge­sucht, sagt die Thur­gaue­rin. So­wohl die Ört­lich­keit hier in Mariaberg, als auch das künst­le­ri­sche Werk der Kurs­lei­te­rin hät­ten sie fas­zi­niert.

Das künst­le­ri­sche Ar­bei­ten un­ter An­lei­tung er­fah­re­ner Künst­ler ist ein Aspekt der Ma­ria­ber­ger Som­mer­kunst­wo­che. Aber ge­nau­so wich­tig ist die Be­geg­nung von Mensch zu Mensch. Da­zu gibt es wäh­rend der fünf Ta­ge eben­falls reich­lich Ge­le­gen­heit. Zum Rah­men­pro­gramm ge­hö­ren Film­abend, Füh­rung durch die Klos­ter­kir­che, ein Konzert mit der Stutt­gar­ter A-cap­pel­la-Band „Pep­per and Salt“so­wie Pup­pen­thea­ter für Kin­der.

Zum Ab­schluss der Som­mer­kunst­wo­che ver­sam­meln sich die 150 Kurs­teil­neh­mer und zahl­rei­che Gäs­te im Klos­ter­hof. Zum Aus­klang gibt es ei­nen ge­mein­sa­men Rundgang zu den übe­r­all auf dem Ge­län­de aus­ge­stell­ten Kunstwerken.

FO­TO: MARIABERG

Mehr als 150 Teil­neh­men­de je­den Al­ters, mit und oh­ne Be­hin­de­rung, konn­ten bei der Ma­ria­ber­ger Som­mer­kunst­wo­che ih­rer Krea­ti­vi­tät in un­ter­schied­lichs­ten Work­shops frei­en Lauf las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.