Du­den ent­hält 5000 neue Wör­ter

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - KULTUR -

BER­LIN (AFP) - Fa­ke News, Sel­fie und li­ken – ins­ge­samt 5000 neue Wör­ter wur­den in den ak­tu­el­len Du­den auf­ge­nom­men, der heu­te in der 27. Auf­la­ge er­scheint. Das Nach­schla­ge­werk zur deut­schen Recht­schrei­bung wur­de völ­lig neu be­ar­bei­tet und ist mit ins­ge­samt 145 000 Stich­wör­tern „der um­fang­reichs­te und ak­tu­ells­te“Du­den, den es je gab, wie der Du­den­ver­lag in Ber­lin mit­teil­te. Vor vier Jah­ren er­schien die bis­lang letz­te Aus­ga­be. Der neue Du­den ist 1264 Sei­ten stark und do­ku­men­tiert den An­ga­ben zu­fol­ge den ak­tu­el­len Stand der deut­schen Recht­schrei­bung. Die Wör­ter spie­geln die Ent­wick­lun­gen in den Be­rei­chen Tech­nik, Mo­de, Sport, Politik und Ver­wal­tung wi­der. So tau­chen un­ter den 5000 neu­en Wör­tern zahl­rei­che Be­grif­fe auf, die auch die öf­fent­li­che Dis­kus­si­on der ver­gan­ge­nen Jah­re präg­ten, dar­un­ter post­fak­tisch – das Wort des Jah­res 2016 – so­wie Br­ex­it, Flücht­lings­kri­se, Will­kom­mens­kul­tur und Volks­ver­rä­ter. Man­che Be­grif­fe sind mitt­ler­wei­le fest in der Um­gangs­spra­che eta­bliert, wie ru­mei­ern, Bier­du­sche, Tüd­del­kram. Auch Mo­di­sches wie der Fri­sur­schnitt Un­der­cut wird jetzt auf­ge­lis­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.