Bau des Park­hau­ses be­ginnt

Ge­samt­er­geb­nis 2016 ist gut, muss aber bes­ser wer­den – Sig­ma­rin­ger Park­haus wird nächs­tes Früh­jahr fer­tig

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE - Von An­na-Le­na Buch­mai­er

Noch in die­sem Jahr bau­en die Kreis­kli­ni­ken in Sigmaringen ein Park­haus.

● SIGMARINGEN - Um die SRH-Kli­ni­ken im Kreis Sigmaringen steht es wirt­schaft­lich ge­se­hen gut: Im Ver­gleich zu den Vor­jah­ren konn­ten die Fall­zah­len ge­stei­gert (plus 2,8 Pro­zent) und 623 000 Eu­ro mehr im Jah­res­er­geb­nis er­wirt­schaf­tet wer­den. Der Jah­res­über­schuss 2016 be­trägt 968 000 Eu­ro. Ad­diert man den Mehr­leis­tungs­ab­schlag, der für Kli­ni­ken ein wirt­schaft­li­cher Nach­teil dar­stellt, da­zu, ka­men die Kreis­kli­ni­ken auf 1,4 Mil­lio­nen Eu­ro. Die Ver­ant­wort­li­chen zeig­ten sich zu­frie­den. „Ver­gleich­ba­re Häu­ser ha­ben häu­fig ein Mi­nus vor­ne ste­hen“, sagt Land­rä­tin Ste­fa­nie Bürk­le. 2013 und 2014 war dies im Kreis Sigmaringen eben­falls noch der Fall.

So er­freu­lich die Ent­wick­lun­gen sind: Der Sta­tus quo reicht nicht aus, die In­ves­ti­tio­nen des Kli­ni­kum­baus ab­zu­fan­gen. Zin­s­til­gun­gen und Ab­schrei­bun­gen will die Kli­nik künf­tig mit zu­sätz­li­chen Ein­nah­men aus dem lau­fen­den Be­trieb ab­de­cken, wes­we­gen an den drei Kli­ni­ken lau­fend in­ter­ne Pro­zes­se op­ti­miert wer­den. Die Re­fi­nan­zie­rung sei ein am­bi­tio­nier­tes Vor­ha­ben, bei dem das Ge­samt­er­geb­nis un­ter Druck ge­ra­ten wer­de, wie Land­rä­tin Ste­fa­nie Bürk­le bei der Bi­lanz­pres­se­kon­fe­renz im SRH-Kran­ken­haus Sigmaringen sagt. „Die ei­ne Mil­li­on Eu­ro Über­schuss wird nicht aus­rei­chen, um die In­ves­ti­tio­nen zu fi­nan­zie­ren“, so die Land­rä­tin. In­so­fern müs­se man über ei­ne Er­trags­stei­ge­rung nach­den­ken, um künf­tig ei­ne Ge­samt­er­geb­nis­ver­bes­se­rung zu er­zie­len.

In ei­nem ers­ten Bau­ab­schnitt wer­den in den nächs­ten fünf Jah­ren 98 bis 100 Mil­lio­nen Eu­ro für den Teil­neu­bau mit 160 Bet­ten und die Teil­sa­nie­rung der Funk­ti­ons­be­rei­che in Sigmaringen in­ves­tiert. Die­ses Jahr flie­ßen be­reits sechs Mil­lio­nen Eu­ro För­der­gel­der in Pla­nungs­kos­ten. Ins­ge­samt sol­len Sa­nie­rung, Teil­neu­bau und Sa­nie­rung des Be­stan­des rund 133 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten, Ten­denz stei­gend.

Park­haus: Bau­be­ginn noch die­ses Jahr

Der Bau­be­ginn für das Park­haus vor dem Kli­ni­kum für 300 Stell­plät­ze, wo­für Bäu­me ab­ge­holzt wer­den sol­len, steht auch schon fest: Im vier­ten Quar­tal die­ses Jah­res geht es los, fer­tig wer­den soll das Park­haus im Früh­jahr oder Früh­som­mer. Drei Mil­lio­nen Eu­ro kos­tet das Haus in Sys­tem­bau­wei­se, die­se sind nicht im Kos­ten­plan für die Kli­nik­sa­nie­rung ent­hal­ten. Mit Park­ge­büh­ren will man den Bau ge­gen­fi­nan­zie­ren, wie hoch die­se sein wer­den, ist un­klar, wie SRH-Ge­schäfts­füh­rer Wer­ner Stal­la sagt. „Es wird ein ge­stuf­tes Preis­mo­dell für Mit­ar­bei­ter, An­ge­hö­ri­ge, Pa­ti­en­ten der Am­bu­lanz und Not­fall­pa­ti­en­ten ge­ben“, kün­dig­te er an.

Er­folgs­fak­to­ren, die zu den ge­stei­ger­ten Er­geb­nis­sen ge­führt ha­ben, sind laut Stal­la ne­ben Ein­spa­run­gen an der Pa­ti­en­ten­ver­weil­dau­er die en­ge Zu­sam­men­ar­beit der ein­zel­nen Ein­rich­tun­gen; die­se wol­le man wei­ter op­ti­mie­ren. Land­rä­tin Ste­fa­nie Bürk­le be­ton­te die Wich­tig­keit der Zu­sam­men­ar­beit der Häu­ser als ein Plank­ran­ken­haus so­wie die ein­ge­brach­te Er­fah­rung des Un­ter­neh­mens SRH, von dem die Kli­ni­ken pro­fi­tiert hät­ten. Auch, dass je­des Kran­ken­haus über ein spe­zi­fisch zu­ge­schnit­te­nes Pro­fil und in der Ge­samt­heit die Häu­ser über ei­ne gro­ße Band­brei­te an Fach­ge­bie­ten ver­fü­ge, sei weg­wei­send. „Sigmaringen braucht Bad Saulgau und Pful­len­dorf und um­ge­kehrt“, sagt Pful­len­dorfs Bür­ger­meis­ter Tho­mas Kug­ler in sei­ner Funk­ti­on als Mit­ge­sell­schaf­ter.

Et­was zu­rück­ge­wor­fen ha­be die Häu­ser der Ge­schäfts­füh­rer­wech­sel – nach­dem Mar­cus Pol­le das Kran­ken­haus we­gen Dif­fe­ren­zen nach zwei Mo­na­ten ver­las­sen hat­te, lei­te­ten Wer­ner Stal­la und Jür­gen Sprekel­mey­er die Ge­schäf­te vor­über­ge­hend. Um­so mehr freue man sich, so Stal­la, dar­über, Me­la­nie Zeit­ler-Dau­ner als Ge­schäfts­füh­re­rin ge­won­nen zu ha­ben, die seit Mai im Haus ar­bei­tet. „Wäh­rend ei­ner In­te­rims­pha­se so ein Er­geb­nis zu er­zie­len ist al­les an­de­re als selbst­ver­ständ­lich“, er­gänzt Land­rä­tin Ste­fa­nie Bürk­le.

Ger­ia­trie soll in Pful­len­dorf eta­bliert wer­den

Laut Ge­schäfts­füh­re­rin Me­la­nie Zeit­ler-Dau­ner sei man der­zeit auf der Su­che nach ei­nem Geria­ter für die Akut-Ger­ia­trie in Pful­len­dorf, die dort mit­tel­fris­tig eta­bliert wer­den soll. „Ab Sep­tem­ber bil­den wir des­we­gen ei­nen Geria­ter aus“, so die Ge­schäfts­füh­re­rin. Er­freut zeig­te sich Stal­la dar­über, dass die Kreis­be­woh­ner die Kli­ni­ken so gut an­neh­men wür­den. „Die Be­völ­ke­rung steht zu ih­rem Kran­ken­haus, das ken­nen wir von an­de­ren Stand­or­ten an­ders.“

FO­TO: PR

FO­TO: PR

Die Sicht auf das ge­plan­te Park­haus in Sigmaringen von Nord-Wes­ten, sprich von den Sie­ben Kirsch­bäu­men be­trach­tet. Der an­ge­deu­te­te Berg ist die Ho­hen­zol­lern­stra­ße. Bau­be­ginn ist En­de die­ses Jah­res.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.