Gam­mer­tin­ger Fit­ness­stu­dio zieht um

Im Herd­le­äcker fin­det auf 1800 Qua­drat­me­tern auch ei­ne Phy­sio­the­ra­pie­pra­xis Platz

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT - Von An­na-Le­na Buch­mai­er

● GAM­MER­TIN­GEN - Das Stu­dio „Dan Ge­sund­heit und Fit­ness“in Gam­mer­tin­gen zieht um. Die Be­sit­zer­fa­mi­lie Hein­zel­mann gibt den jet­zi­gen Sitz an der Het­tin­ger Stra­ße auf und will ein Fit­ness­stu­dio mit in­te­grier­ter Phy­sio­the­ra­pie-Pra­xis in der Nach­bar­schaft zu Holz­bau Ott bau­en. Der Ver­wal­tungs­aus­schuss des Ge­mein­de­rats hat am Di­ens­tag­abend ein­stim­mig sein Ein­ver­neh­men er­teilt.

Die Stadt führt der­zeit noch Ge­sprä­che mit dem Be­trei­ber, es gibt auch schon ei­nen Ver­trags­ent­wurf.

Das Stu­dio soll im Ge­wer­be­ge­biet zwi­schen der B 32 Neuf­ra-Gam­mer­tin­gen und der May­bach­stra­ße auf dem Bau­ge­biet Herd­le­äcker II ent­ste­hen. Ge­plant sind ei­ne gro­ße Hal­le, Park­plät­ze und ei­ne Ga­ra­ge. Au­ßer­dem soll im Au­ßen­are­al ei­ne Grün­flä­che mit Teich ent­ste­hen. Für die in­te­grier­te Phy­sio­the­ra­pie­pra­xis – der Be­trei­ber wird noch nicht ver­ra­ten – wur­den För­der­gel­der aus dem ELR-Topf (Ent­wick­lungs­pro­gramm länd­li­cher Raum) be­an­tragt, laut Bür­ger­meis­ter Hol­ger Jerg ist mit 50 000 Eu­ro För­de­rung zu rech­nen. Die Pra­xis soll ver­mie­tet wer­den.

Bür­ger­meis­ter Hol­ger Jerg be­schrieb die Rä­um­lich­kei­ten in der Sit­zung. So soll es ei­ne The­ke am Ein­gangs­be­reich ge­ben, da­von ab­zwei­gend die Pra­xis, ei­nen of­fe­nen Trai­nings­be­reich, ei­nen gro­ßen Gym­nas­tik­raum, ei­nen Te­am­Raum, ei­nen klei­nen Gastro­be­reich für Kun­den mit Sitz­plät­zen auf ei­ner sagt Bür­ger­meis­ter Hol­ger Jerg über den bis­he­ri­gen Fit­ness­stu­dio-Stand­ort. Ter­ras­se, da­zu Um­klei­den, Du­schen und ein Well­ness­be­reich mit Sau­na. 1800 Qua­drat­me­ter groß ist die neue An­la­ge, 1000 Qua­drat­me­ter da­von fal­len auf den Fit­ness­be­reich.

Die ein­stö­cki­ge Hal­le soll ho­he De­cken be­kom­men: „Da­mit es für das Ge­bäu­de, falls es nicht mehr läuft, noch ei­ne Fol­ge­nut­zung ge­ben kann“, sagt Bür­ger­meis­ter Jerg, er wol­le dies na­tür­lich nicht hof­fen. Er ge­he zwar nicht da­von aus, dass im „worst ca­se“dort ei­ne Kr­an­bahn Ein­zug er­hal­ten wer­de, aber die Stüt­zen des Ge­bäu­des wür­den ent­spre­chend ver­ar­bei­tet.

Bau­be­ginn ist im Herbst

Bau­be­ginn wird wohl noch in die­sem Herbst sein. Die Nut­zung der jet­zi­gen Rä­um­lich­kei­ten, ei­ner ehe­ma­li­gen Tex­til­fa­brik in der Het­tin­ger Stra­ße, sei ein­fach nicht mehr zeit­ge­mäß, zu­dem ge­be es dort zu we­nig Platz.

Auch die La­ge im Wohn­ge­biet sei nicht ide­al: „Es ist si­cher schwie­rig, wenn im Som­mer Zum­ba-Mu­sik aus dem of­fe­nen Fens­ter dringt und ne­ben­an woh­nen Men­schen“, so Jerg. Am neu­en Stand­ort wür­de dies nie­man­den stö­ren. Laut Jerg plant der Ei­gen­tü­mer des Ge­bäu­des in der Het­tin­ger Stra­ße Woh­nun­gen ent­ste­hen zu las­sen.

Um­zugs­zeit ist un­klar

Die Be­trei­ber, die schon 20 Jah­re in Gam­mer­tin­gen sind und das al­te Ge­bäu­de mie­ten, hat­ten mit dem Ge­dan­ken ge­spielt, nach Troch­tel­fin­gen zu zie­hen, was auch zum Ein­zugs­ge­biet des Stu­di­os ge­hört, zur Freu­de des Bür­ger­meis­ters bleibt das Fit­ness­stu­dio aber in Gam­mer­tin­gen er­hal­ten. „Der Um­zug in ein be­ste­hen­des Ge­bäu­de hät­te nicht funk­tio­niert, man müss­te gleich viel in den Um­bau in­ves­tie­ren, wie in ei­nen Neu­bau“, sagt Clau­dia Hein­zel­mann, Be­trei­be­rin des Fit­ness­stu­di­os. Wann der Um­zug statt­fin­den wird, ist un­klar: „Das kommt auf die Be­ar­bei­tungs­zeit der An­trä­ge auf dem Land­rats­amt an“, sagt Clau­dia Hein­zel­mann.

„Es ist schwie­rig, wenn Zum­ba-Mu­sik aus dem Fens­ter dringt und ne­ben­an woh­nen Men­schen“,

FO­TO: BRIT­TA PE­DER­SEN

„Dan Ge­sund­heit und Fit­ness“zieht von der Het­tin­ger Stra­ße in die May­bach­stra­ße um.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.