Por­zel­lan­ma­nu­fak­tu­ren fürch­ten neue Grenz­wer­te

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

BRÜS­SEL (dpa) - Die EU-Kom­mis­si­on hat ver­si­chert, dass ei­ne ge­plan­te Ver­schär­fung von Auf­la­gen für die Ke­ra­mik­in­dus­trie nicht zum Aus für deut­sche Por­zel­lan­ma­nu­fak­tu­ren füh­ren wird. Die Kom­mis­si­on wer­de si­cher­stel­len, dass ei­ne mög­li­che Ver­schär­fung von Schwer­me­tall­grenz­wer­ten den le­gi­ti­men Be­den­ken der Ke­ra­mik­in­dus­trie Rech­nung trägt und gleich­zei­tig ei­nen ho­hen Ver­brau­cher­schutz ge­währ­leis­tet, sag­te ei­ne Spre­che­rin. Das Magazin „Der Spie­gel“hat­te zu­vor be­rich­tet, dass die ge­plan­te Ver­schär­fung der Grenz­wer­te für Cad­mi­um und Blei Un­ter­neh­men wie die Staat­li­che Por­zel­lan-Ma­nu­fak­tur Meis­sen in Schwie­rig­kei­ten brin­gen könn­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.