Von der Fer­ti­gung bis zur Mon­ta­ge mit da­bei

Bei der Fir­ma Ba­cher wer­den jun­ge Men­schen zu Me­tall­bau­ern aus­ge­bil­det

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MENGEN/GÖGE/SCHEER -

MEN­GEN (sz) - 1846 wur­de die Fir­ma Ba­cher Gm­bH von Xa­ver Ba­cher ge­grün­det. Die Fir­ma ist ein Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men und be­schäf­tigt der­zeit 50 Mit­ar­bei­ter. Die Fir­ma Ba­cher ver­rich­tet Stahl-, Edel­stahl- und Alu­mi­ni­um­ar­bei­ten, au­ßer­dem stel­len sie Fens­ter her.

Wer ei­ne Aus­bil­dung zum Me­tall­bau­er mit der Fach­rich­tung Kon­struk­ti­ons­tech­nik ma­chen möch­te, darf har­te Ar­beit nicht scheu­en. Ne­ben hand­werk­li­chem Ge­schick ist auch Ge­nau­ig­keit und Kör­per­ein­satz ge­fragt. Man muss min­des­tens ei­nen Haupt­schul­ab­schluss ha­ben, gu­te No­ten in den Fä­chern Ma­the­ma­tik und Tech­nik. Ein Me­tall­bau­er muss Tei­le aus Me­tall an­fer­ti­gen und zu­sam­men­set­zen.

Es be­steht ein Man­gel an Azu­bis, da vie­le Ju­gend­li­che heut­zu­ta­ge kei­ne kör­per­lich an­stren­gen­de Ar­beit mehr ver­rich­ten wol­len. Doch der Be­ruf wird des­halb nicht als ge­fähr­det an­ge­se­hen. Es gibt vie­le in­ter­es­san­te Aspek­te bei der drei­ein­halb­jäh­ri­gen Aus­bil­dung zum Me­tall­bau­er, zum Bei­spiel kann man von der Fer­ti­gung bis zur Mon­ta­ge ei­nes Pro­duk­tes mit­wir­ken.

Au­ßer­dem ist der Be­ruf Me­tall­bau­er sehr ab­wechs­lungs­reich, da man im­mer un­ter­schied­li­che Pro­duk­te an­fer­tigt. Abends sieht man dann, was man den Tag über ge­ar­bei­tet hat. In die­sem Be­ruf gibt es auch Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten wie Meis­ter, Tech­ni­ker oder In­ge­nieur.

Der Ver­dienst beim Be­ruf Me­tall­bau­er mit der Fach­rich­tung Kon­struk­ti­ons­tech­nik liegt im ers­ten Lehr­jahr bei 750 Eu­ro, bei 850 Eu­ro im zwei­ten Lehr­jahr, bei 950 Eu­ro im drit­ten Lehr­jahr und bei 1050 Eu­ro im vier­ten Lehr­jahr. Nach Ab­schluss der Aus­bil­dung ver­dient man als An­ge­stell­ter bei Ba­cher dann rund 3000 Eu­ro brut­to.

Den Schü­lern hat der Nach­mit­tag bei der Fir­ma Ba­cher sehr ge­fal­len, da Ge­org Ba­cher und die an­de­ren Mit­ar­bei­ter sehr nett wa­ren. Nach die­sem Nach­mit­tag kön­nen sie sich auch vor­stel­len, dort ein Prak­ti­kum zu ab­sol­vie­ren. Die Schü­ler der Klas­se 9b der Re­al­schu­le Men­gen ha­ben sich mit ih­rem Leh­rer Cle­mens Sproll an dem Pro­jekt „Ju­gend – Hand­werk – Zei­tung“der Schwä­bi­schen Zei­tung, des IZOP-In­sti­tuts und der Kreis­hand­wer­ker­schaft be­tei­ligt.

Die Klas­se las im Pro­jekt­zeit­raum re­gel­mä­ßig die Schwä­bi­sche Zei­tung und dis­ku­tier­te mit ih­rem Leh­rer über die In­hal­te, be­such­te Hand­werks­be­trie­be in Men­gen, und die Schü­ler ver­fass­ten am En­de Tex­te über die­se Be­su­che, die nun in der SZ er­schei­nen. (sz)

FOTO: DPA/CHRIS­TI­AN CHA­RI­SI­US

Beim Un­ter­neh­men Ba­cher in Men­gen ha­ben vie­le Mit­ar­bei­ter den Be­ruf des Me­tall­bau­ers ge­lernt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.