Fest­ge­nom­me­ner VW-Ma­na­ger bleibt in Haft

Schwaebische Zeitung (Pfullendorf) - - WIRTSCHAFT - MIA­MI

(dpa) - Vor ei­ner Wo­che war er noch im Ur­laub, nun bleibt er vor­erst in Haft: Der Kau­ti­ons­an­trag für ei­nen der sechs im Ab­gas-Skan­dal von der US-Jus­tiz an­ge­klag­ten VWMa­na­ger wur­de ab­ge­lehnt. Es ge­be ein ernst zu neh­men­des Ri­si­ko, dass der Mann nach Deutsch­land flie­he, von wo er kei­ne Aus­lie­fe­rung zu be­fürch­ten ha­be, und sich so sei­nem Pro­zess in den USA ent­zie­he. Dem Deut­schen droht im här­tes­ten Fall ei­ne Haft­stra­fe von 169 Jah­ren.

Der 48-Jäh­ri­ge ist ei­ner von sechs am­tie­ren­den und ehe­ma­li­gen Volks­wa­gen-Ma­na­gern, die die US-Jus­tiz im Zu­sam­men­hang mit der Die­sel­af­fä­re straf­recht­lich be­lan­gen will. In der 39-sei­ti­gen Kla­ge­schrift sind et­li­che An­schul­di­gun­gen von be­wuss­ten Fal­sch­aus­sa­gen bis hin zur Ver­nich­tung von Be­weis­mit­teln ge­lis­tet. VW hat­te sich im US-Straf­ver­fah­ren auf Un­ter­neh­mens­ebe­ne schul­dig be­kannt und kri­mi­nel­le Hand­lun­gen zu­ge­ge­ben.

Im Zu­sam­men­hang mit der Ab­gas-Af­fä­re hat nun auch die fran­zö­si­sche Jus­tiz beim Au­to­bau­er Re­nault Er­mitt­lun­gen ein­ge­lei­tet. FiatChrys­ler-Chef Ser­gio Mar­chion­ne hat nach den Vor­wür­fen der Ab­gas­Ma­ni­pu­la­ti­on ei­nen Ver­gleich mit Volks­wa­gen scharf zu­rück­ge­wie­sen. „Wer uns mit dem deut­schen Un­ter­neh­men ver­gleicht, hat et­was Il­le­ga­les ge­raucht.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.