Leu­te

Schwaebische Zeitung (Pfullendorf) - - MEDIEN -

„Verena Ben­te­le – Und plötz­lich Po­li­tik“: Un­ter die­sem Ti­tel wid­met sich die Sen­dung „Le­bens­li­ni­en“im BR Fern­se­hen am Mon­tag, 16. Ja­nu­ar, ab 21 Uhr, der ge­bür­ti­gen Lin­daue­rin (Fo­to: BR/Film­works). Die Re­dak­ti­on des Baye­ri­schen Rund­funks hat die 34-Jäh­ri­ge be­glei­tet, um ih­ren All­tag als Be­hin­der­ten­be­auf­trag­te zu zei­gen. En­de 2013 wur­de sie von Andrea Nah­les, Bun­des­mi­nis­te­rin für Ar­beit und So­zia­les, ins Team ge­holt. Zu­vor hat­te Ben­te­le, die von Ge­burt an blind ist, als er­folg­rei­che Ski­lang­läu­fe­rin und Bi­ath­le­tin Schlag­zei­len ge­macht. (sz)

Verena Ben­te­le

Die „Lin­den­stra­ße“be­kommt zwei neue Ge­sich­ter: Die Köl­ne­rin

(rechts, Fo­to: WDR/ Her­bert Schüt­te) und der ge­bür­ti­ge Düs­sel­dor­fer (Mit­te) sind von Sonn­tag (15. Ja­nu­ar, 18.50 Uhr im Ers­ten) an als tu­ne­si­sches Flücht­lings­paar da­bei, wie der WDR mit­teil­te. Sie spie­len Ney­la und Yuss­uf Bakkoush, die El­tern des Flücht­lings­jun­gen Ja­mal

links), der glaub­te, sie sei­en bei der Flucht aus Nord­afri­ka ums Le­ben ge­kom­men. Die 1977 in Freu­den­stadt ge­bo­re­ne Dun­ja Dog­ma­ni hat an der Schau­spiel­schu­le Stutt­gart stu­diert. Sie war fes­tes En­sem­ble­mit­glied am Schau­spiel Köln und stand et­wa am Thea­t­re de l’Odé­on Pa­ris auf der Büh­ne. Ay­man Che­rif, 1983 in Düs­sel­dorf ge­bo­ren, ab­sol­vier­te sei­ne Aus­bil­dung an der Schau­spiel­schu­le Er­lan­gen. Er hat in Fern­seh­se­ri­en wie „No­t­ruf Ha­fen­kan­te“und im „Tat­ort“mit­ge­spielt. (dpa)

Dog­ma­ni Ay­man Che­rif Issa, Dun­ja (Mo­ham­med

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.