Haf­tung bei Ge­päck­ver­lust

Schwaebische Zeitung (Pfullendorf) - - REISE & ERHOLUNG -

Fern­bus­un­ter­neh­men kön­nen die Haf­tung für ver­lo­ren ge­gan­ge­nes Ge­päck nicht ein­fach aus­schlie­ßen. Das geht aus ei­nem Ur­teil des Amts­ge­richts Mün­chen (Az: 283 Js 5956/15) her­vor. Dem­nach ha­ben Fern­bus­un­ter­neh­men die Pflicht, auch das Ge­päck ih­rer Rei­sen­den zu trans­por­tie­ren. Für Kof­fer und Ta­schen er­gibt sich da­mit ei­ne Ob­huts­pflicht. Geht ein Ge­päck­stück ver­lo­ren, muss das Fern­bus­un­ter­neh­men für des­sen Ver­lust haf­ten. Im kon­kre­ten Fall war der Kof­fer ei­ner Frau auf ei­ner Fahrt zwi­schen Dres­den und Mün­chen ver­lo­ren ge­gan­gen. Die Frau mel­de­te ih­ren Ver­lust bei dem Un­ter­neh­men. Das ver­wies auf den ge­ne­rel­len Haf­tungs­aus­schluss in den Ge­schäfts­be­din­gun­gen und lehn­te ei­nen Er­satz ab. Das war nicht rech­tens. Das Fern­bus­un­ter­neh­men muss Scha­den­er­satz zah­len. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.