Nir­gends war es son­ni­ger als in Ba­den-Würt­tem­berg

Schwaebische Zeitung (Pfullendorf) - - WIR IM SÜDEN - STUTT­GART

(lsw) - Ba­den-Würt­tem­berg ist 2017 im bun­des­wei­ten Ver­gleich das son­nen­schein­reichs­te Bun­des­land ge­we­sen. Das geht aus der am Frei­tag ver­öf­fent­lich­ten Bi­lanz des Deut­schen Wet­ter­diens­tes (DWD) her­vor. Dem­nach kam der Süd­wes­ten auf 1805 Son­nen­stun­den – mehr als je­des an­de­re Land. Zum Ver­gleich: Im bun­des­wei­ten Schnitt sind es et­wa 1595 St­un­den. Al­ler­dings war es im Süd­wes­ten nicht nur be­son­ders son­nig, son­dern auch ver­gleichs­wei­se nass und kühl: Mit et­wa 975 Li­tern Re­gen pro Qua­drat­me­ter gab es in Ba­den-Würt­tem­berg be­son­ders viel Nie­der­schlag – nur im Saar­land war es mehr. Mit im Schnitt 9,4 Grad war es im Süd­wes­ten im ver­gan­ge­nen Jahr ver­gleichs­wei­se kühl. Ein Trost: 2016 war es mit durch­schnitt­lich 8,1 Grad noch küh­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.