VW will Son­der­prü­fer ge­richt­lich ver­hin­dern

Schwaebische Zeitung (Pfullendorf) - - WIRTSCHAFT - FRANKFURT

(AFP) - Der Volks­wa­gen-Kon­zern wehrt sich vor dem Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt in Karls­ru­he ge­gen ei­nen Son­der­prü­fer zur Ab­gas­af­fä­re. Al­ler­dings lehn­te das höchs­te deut­sche Ge­richt in ei­nem am Frei­tag ver­öf­fent­lich­ten Be­schluss den An­trag ab, mit ei­ner einst­wei­li­gen An­ord­nung die Son­der­prü­fung bis zu ei­ner end­gül­ti­gen Ent­schei­dung zu un­ter­sa­gen. Der Fall wird das Ge­richt aber wei­ter be­schäf­ti­gen.

Der Kon­zern be­stä­tig­te am Frei­tag, ei­ne Ver­fas­sungs­be­schwer­de ein­ge­reicht zu ha­ben. De­tails woll­te ein Spre­cher aber nicht nen­nen. „Süd­deut­sche Zei­tung“, NDR und WDR hat­ten zu­vor be­rich­tet, dass der Kon­zern das Ver­fas­sungs­ge­richt an­ge­ru­fen ha­be, um ei­nen Son­der­prü­fer zu ver­hin­dern.

Das Ober­lan­des­ge­richt Cel­le hat­te Mit­te No­vem­ber ent­schie­den, dass der Kon­zern zur Auf­klä­rung der Die­sel­af­fä­re ei­nen ex­ter­nen Son­der­prü­fer ein­set­zen muss. Von der Deut­schen Schutz­ver­ei­ni­gung für Wert­pa­pier­be­sitz (DSW) ver­tre­te­ne Ak­tio­nä­re wa­ren vor Ge­richt ge­zo­gen.

Zu den Hin­ter­grün­den der Ver­fas­sungs­be­schwer­de äu­ße­re sich Volks­wa­gen mit Blick auf das lau­fen­de Ver­fah­ren nicht, sag­te der Kon­zern­spre­cher. Er ver­wies aber dar­auf, dass der Kon­zern be­reits „in gro­ßem Um­fang Sach­ver­halts­auf­klä­rung“be­trei­be. Den Re­cher­chen von „Süd­deut­scher Zei­tung“, NDR und WDR zu­fol­ge ar­gu­men­tiert VW, durch die Ent­schei­dung des OLG Cel­le in sei­nen Grund­rech­ten ver­letzt wor­den zu sein.

In ei­nem be­reits am 20. De­zem­ber er­gan­ge­nen Be­schluss des Ver­fas­sungs­ge­richts, der am Frei­tag ver­öf­fent­licht wur­de, wur­de zu­nächst der An­trag auf einst­wei­li­ge An­ord­nung im Streit um den Son­der­prü­fer ab­ge­lehnt. Die Vor­aus­set­zun­gen da­für sei­en nicht ge­ge­ben, er­klär­te das Ge­richt. In der Haupt­sa­che sei aber noch nicht ent­schie­den, sag­te ei­ne Ge­richts­spre­che­rin. (Fo­to: dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.