Klei­ner Jun­ge löst Brand in New York mit zwölf To­ten aus

Schwaebische Zeitung (Pfullendorf) - - PANORAMA - NEW YORK

(AFP) - Ein Kind, das un­be­merkt an ei­nem Gas­herd spiel­te, hat ei­nen der schlimms­ten Brän­de seit Jahr­zehn­ten in New York aus­ge­löst. Min­des­tens zwölf Men­schen star­ben in dem Feu­er, dar­un­ter vier Kin­der, wie die Po­li­zei am Frei­tag mit­teil­te. Bür­ger­meis­ter Bill de Bla­sio sprach von ei­ner „ent­setz­li­chen Tra­gö­die“. Das Feu­er war am Don­ners­tag­abend ge­gen 19 Uhr Orts­zeit im Erd­ge­schoss ei­nes Hau­ses im Stadt­teil Bronx aus­ge­bro­chen und hat­te sich schnell nach oben aus­ge­brei­tet. Die Mut­ter des Jun­gen sei erst auf das Feu­er auf­merk­sam ge­wor­den, als der Jun­ge zu schrei­en be­gon­nen ha­be. Sie ha­be ih­re bei­den Kin­der ge­grif­fen, sei aus der Woh­nung ge­rannt und ha­be die Woh­nungs­tür of­fen­ge­las­sen. Da­durch hät­ten sich die Flam­men über das Trep­pen­haus aus­brei­ten kön­nen und an­de­ren Haus­be­woh­nern den Weg nach un­ten ver­sperrt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.