Plat­ten­kis­te

Schwaebische Zeitung (Ravensburg / Weingarten) - - SZENE -

Zoot Wo­man: Ab­s­cence as Co­ver ist ein blau­es Nichts, auf dem eben­so pla­ka­tiv wie ein­falls­los „Front Co­ver“steht. Die Mu­sik ist ein blub­bern­des Elec­troDis­co-Soft­rock-Ge­misch, das nicht weiß, ob es für den ent­spann­ten Haus­ge­brauch oder die Tanz­flä­chen der Clubs ab­ge­mischt wur­de. Die Plat­te fa­bri­ziert hat die Band Zoot Wo­man, und dass sie aus­ge­rech­net „Ab­sence“(Snow­hi­te/Rough Tra­de), al­so Ab­we­sen­heit, be­nannt wur­de, passt her­vor­ra­gend. Es fehlt näm­lich das meis­te, was die Wer­ke von Adam und John­ny Bla­ke so­wie Stuart Pri­ce bis­lang aus­ge­macht hat: Dem char­man­ten Re­troKlang der Acht­zi­ger wur­den im­mer wie­der neue Aspek­te ab­ge­won­nen. Dies­mal bleibt die Über­ra­schung aus. Und Pri­ce? War da nicht was? Ex­akt, Zoot Wo­man ist die Hei­mat­band des Star­pro­du­zen­ten Stuart Pri­ce. Pri­ce hat für Ma­don­na ge­ar­bei­tet, für die Pet Shop Boys, Ta­ke That und Rob­bie Wil­li­ams. Doch of­fen­bar steckt der Tau­send­sas­sa sei­ne krea­ti­ve En­er­gie die­ser Ta­ge we­ni­ger in die Ar­beit mit den Bla­ke-Brü­dern. So­gar der po­ten­zi­el­le Hit, das von Ky­lie Mi­no­gue ge­sun­ge­ne „Still Feels Li­ke The First Ti­me“macht dem Song­ti­tel kei­ne Eh­re: Es klingt, als hät­te man das Lied­chen schon lo­cker 100-mal ge­hört. Scha­de drum. Die bis­he­ri­gen Al­ben, vor al­lem das De­büt „Li­ving in AMa­ga­zi­ne“, wa­ren toll. Viel­leicht er­holt sich das Trio ja wie­der. (jos)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.