Feu­er in Bahn­an­la­gen ge­legt

Staats­schutz prüft Zu­sam­men­hang mit G20-Gip­fel

Schwaebische Zeitung (Riedlingen) - - Erste Seite -

(dpa) - Knapp drei Wo­chen vor dem G20-Gip­fel in Hamburg ha­ben Un­be­kann­te in meh­re­ren Bun­des­län­dern Feu­er in Bahn­an­la­gen ge­legt. Der für po­li­tisch mo­ti­vier­te Ta­ten zu­stän­di­ge Staats­schutz der Po­li­zei in den Län­dern nahm die Er­mitt­lun­gen auf. Ein mög­li­ches Be­ken­ner­schrei­ben wur­de ge­prüft.

In der Nacht zum Mon­tag wur­den laut Bun­des­po­li­zei zwölf An­schlä­ge ver­übt so­wie zwei ver­hin­dert. Ziel wa­ren vor al­lem Ka­bel an Bahn­stre­cken. Men­schen wur­den nicht ver­letzt. Rei­sen­de muss­ten mit Ver­spä­tun­gen zu­recht­kom­men.

Vor dem G20-Gip­fel hat­ten Links­ex­tre­mis­ten wie­der­holt Ak­tio­nen und An­schlä­ge an­ge­kün­digt. Aus Si­cher­heits­krei­sen hieß es, das mut­maß­li­che Be­ken­ner­schrei­ben pas­se ins „Ras­ter“. Es sei aber noch un­klar, ob es au­then­tisch sei.

Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) rief G20-Kri­ti­ker da­zu auf, ih­ren Pro­test fried­lich zu äu­ßern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.