Fa­ta­les En­de ei­nes Macht­kampfs

Schwaebische Zeitung (Riedlingen) - - ERSTE SEITE - Von Ben­ja­min Wa­ge­ner

Der Macht­kampf ist ent­schie­den, die Ta­ge von Ste­fan Som­mer als Vor­stands­vor­sit­zen­der des Au­to­zu­lie­fe­rers ZF sind ge­zählt. In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ist mehr als deut­lich ge­wor­den, dass in Som­mer und sei­nem Kon­tra­hen­ten OB Andre­as Brand zwei Män­ner auf­ein­an­der­ge­trof­fen sind, die für sich je­weils le­gi­ti­me, für die Struk­tur des Un­ter­neh­mens ZF aber un­ver­ein­ba­re Zie­le ver­fol­gen. Der Bür­ger­meis­ter sorgt sich um den Stand­ort Fried­richs­ha­fen und die Aus­zah­lung der Di­vi­den­de an sei­ne Stadt, der ZF über die Zep­pe­lin-Stif­tung ge­hört. Der Vor­stands­chef will ein Un­ter­neh­men für den grund­le­gen­den Wan­del in der Au­to­in­dus­trie rüs­ten.

Som­mer plan­te, den Ge­trie­be­her­stel­ler zu ei­nem Spe­zia­lis­ten für ak­ti­ve und pas­si­ve Si­cher­heit, Elek­tro­mo­bi­li­tät und au­to­no­mes Fah­ren zu ma­chen. Da­zu ge­hö­ren Zu­käu­fe, Ko­ope­ra­tio­nen mit bran­chen­frem­den Un­ter­neh­men und der Auf­bau in­ter­na­tio­na­ler Stand­or­te. Doch der Tech­ni­ker Som­mer ver­gaß ei­nes: Wer zahlt, schafft an, die grund­le­gen­de Stra­te­gie be­stimmt der Ei­gen­tü­mer. Bei ZF ist das die Zep­pe­lin-Stif­tung der Stadt Fried­richs­ha­fen – und da­mit nicht zu­letzt OB Andre­as Brand. Dem ging der Wan­del zu schnell. Dem Rat­haus­chef, auch ab­hän­gig von lo­kal­po­li­ti­schen For­de­run­gen, war die Aus­rich­tung ei­nes Un­ter­neh­mens un­heim­lich, das durch die von Som­mer zu­letzt be­für­wor­te­te Über­nah­me noch in­ter­na­tio­na­ler ge­wor­den wä­re. Die Zahn­rad­fa­brik vom Bo­den­see künf­tig ein deutsch-bel­gisch-ame­ri­ka­ni­scher Kon­zern – das war zu viel.

Für ZF ist der end­gül­ti­ge Bruch zwi­schen Som­mer und Brand, der durch den Rück­tritt Behrs nun noch of­fen­sicht­li­cher ge­wor­den ist, fa­tal. Denn ZF war auf dem rich­ti­gen Weg. Die Au­to­mo­bil­in­dus­trie steht in den kom­men­den Jah­ren vor grund­sätz­li­chen Ve­rän­de­run­gen bei den Pro­duk­ten und Ge­schäfts­mo­del­len, de­ren Fol­gen noch nicht ab­schätz­bar sind. Kon­kur­ren­ten wie Bosch und Con­ti­nen­tal sind die­sen Wan­del frü­her an­ge­gan­gen und hat­ten ei­nen gro­ßen Vor­sprung. Som­mer hat es ge­schafft, dass ZF zu­letzt auf Au­gen­hö­he agier­te. Der Macht­kampf zwei­er Män­ner stellt die­sen Er­folg in­fra­ge.

b.wa­ge­ner@schwa­ebi­sche.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.