EU sieht Be­we­gung im Br­ex­it-Fi­nanz­streit

Schwaebische Zeitung (Riedlingen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND - FO­TO: AFP

BRÜS­SEL (AFP) - Die EU sieht Fort­schrit­te im Streit um die Fi­nanz­for­de­run­gen an Groß­bri­tan­ni­en we­gen des Br­ex­it. Es ha­be „Be­we­gung in den letz­ten 24 St­un­den ge­ge­ben“, sag­te EU-Agrar­kom­mis­sar Phil Ho­gan. We­der Brüs­sel noch Lon­don be­stä­tig­ten aber Be­rich­te, sie sei­en sich be­reits ei­nig. Der bri­ti­sche „Dai­ly Te­le­graph“hat­te ge­mel­det, bei­de Sei­ten hät­ten sich im Grund­satz auf ei­nen Be­trag von 45 bis 55 Mil­li­ar­den Eu­ro ver­stän­digt.

Die EU be­harrt dar­auf, dass Groß­bri­tan­ni­en nach dem Br­ex­it im März 2019 al­le wäh­rend der EU-Mit­glied­schaft ein­ge­gan­ge­nen Fi­nanz­ver­pflich­tun­gen er­füllt – et­wa auch für Pen­si­ons­an­sprü­che der EU-Be­am­ten. EU-Ver­tre­ter schät­zen die Fi­nanz­for­de­run­gen auf bis zu 60 Mil­li­ar­den Eu­ro, das bri­ti­sche An­ge­bot lag zu­vor bei ins­ge­samt rund 20 Mil­li­ar­den Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.