WWF will wie­der Wi­sen­te an­sie­deln

Schwaebische Zeitung (Riedlingen) - - WISSEN -

BER­LIN (dpa) - Kommt nach dem Wolf auch der Wi­sent zu­rück? In Deutsch­land gibt es laut ei­ner Un­ter­su­chung im Auf­trag der Um­welt­stif­tung WWF aus­rei­chend Platz für die gro­ßen Wild­rin­der. Sehr ge­eig­net für ei­ne Wie­der­an­sied­lung sei­en das Mü­ritz-Ge­biet, die Re­gi­on Cott­busSpree­wald-Gu­ben, der Harz und der Pfäl­zer Wald, wie die Um­welt­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on un­ter Be­ru­fung auf ei­ne Stu­die der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät Ber­lin mit­teil­te.

Der Eu­ro­päi­sche Wi­sent ist na­he ver­wandt mit Ame­ri­ka­ni­schen Bi­sons. Der wild­le­ben­de Be­stand war dem WWF zu­fol­ge En­de der 20erJah­re aus­ge­rot­tet – nur we­ni­ge In­di­vi­du­en über­leb­ten in Ge­fan­gen­schaft. Heu­te ge­be es in acht Län­dern wie­der 3200 wil­de Wi­sen­te, in Deutsch­land lebt seit 2013 ei­ne Her­de im Rot­haar­ge­bir­ge.

Ge­gen den An­sied­lungs­ver­such ha­ben je­doch meh­re­re Wald­bau­ern aus dem Sau­er­land ge­klagt, weil die Tie­re die Rin­den ih­rer Bu­chen ab­schäl­ten. Ei­ne En­de des Rechts­streits war zu­letzt nicht in Sicht. In Bran­den­burg gab es kürz­lich Är­ger um ei­nen Wi­sent aus Po­len: Ein Jä­ger schoss das Tier ab, weil er ei­ne Ge­fahr für Men­schen be­fürch­te­te.

Aus Sicht des WWF müss­te es mehr und grö­ße­re Her­den ge­ben, um die Zu­kunft der Art zu si­chern. Das sei nur mög­lich, in­dem man Tie­re in neu­en Le­bens­räu­men an­sie­de­le. Dass dies ge­lin­gen kön­ne, zeig­ten an­de­re Pro­jek­te in Mit­tel- und Ost­eu­ro­pa, er­klär­te Dia­na Pret­zell, Lei­te­rin des WWF-Na­tur­schut­zes. Ex­per­ten der HU hät­ten zehn po­ten­zi­el­le Ge­bie­te für Wi­sen­te aus­ge­macht, un­ter an­de­rem den Schwarz­wald, den Baye­ri­schen und Thü­rin­ger Wald. Pret­zell: „Jetzt kommt es dar­auf an, ob die Be­völ­ke­rung in den po­ten­zi­el­len Wi­sent-Re­gio­nen so­wie die Po­li­tik ei­ne Rück­kehr der einst aus­ge­rot­te­ten Wild­rin­der wol­len.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.