Das Un­ter­neh­men und sein Ma­na­ger

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIRTSCHAFT -

Der Wup­per­ta­ler Joa­chim Schulz stu­dier­te in Aa­chen Ma­schi­nen­bau und Luft­fahrt. Nach sei­ner Pro­mo­ti­on 1988 kam er zu Aes­cu­lap nach Tuttlingen und zeich­ne­te für die Ar­beits­vor­be­rei­tung, Werks­und In­ves­ti­ti­ons­pla­nung ver­ant­wort­lich. Nach ei­nem Auf­ent­halt in En­g­land lei­te­te er den welt­wei­ten Aes­cu­lap-Fer­ti­gungs­ver­bund. 2008 rück­te Schulz in den Vor­stand auf. Der Ma­na­ger ist Vor­sit­zen­der der Be­zirks­grup­pe Schwarz­wald-He­gau von Süd­west­me­tall und re­prä­sen­tiert die In­dus­trie­mit­glie­der in der Aka­de­mie für Pro­duk­ti­ons­tech­nik Cirp (Col­lè­ge In­ter­na­tio­nal pour la Re­cher­che en Pro­duc­tique). Das Tutt­lin­ger Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men Aes­cu­lap ist seit 1976 ei­ne 100-pro­zen­ti­ge Toch­ter des Phar­ma­kon­zerns B. Braun. Im Jahr 2016 er­wirt­schaf­te­te der Spe­zia­list für me­di­zi­ni­sche In­stru­men­te in der Chir­ur­gie, Or­tho­pä­die und in­ter­ven­tio­nel­len Ge­fäß­me­di­zin ei­nen Um­satz von 1,725 Mil­li­ar­den Eu­ro (plus 3,7 Pro­zent). Der ope­ra­ti­ve Ge­winn (Ebit­da) be­läuft sich nach Un­ter­neh­mens­an­ga­ben auf 35 Pro­zent des ope­ra­ti­ven Ge­winns der Kon­zern­mut­ter – al­so auf rund 340 Mil­lio­nen Eu­ro. Bei Aes­cu­lap ar­bei­ten welt­weit 11 750 Men­schen, da­von 3590 in Tuttlingen. (cg/ben)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.