Kon­troll­ver­lust er­mög­lich­te Ober­leut­nant ein Dop­pel­le­ben

Sol­dat gab sich als sy­ri­scher Flücht­ling aus – Ko­ali­ti­on ver­spricht Auf­klä­rung – Angst vor In­nen­tä­tern in der Trup­pe

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIR IM SÜDEN -

ULM (mö/sz) - Lü­cken­lo­se Auf­klä­rung, „je­den St­ein um­dre­hen“: Po­li­ti­ker der Gro­ßen Ko­ali­ti­on in Ber­lin ha­ben am Frei­tag schwe­re Feh­ler zu­ge­ge­ben, die da­zu ge­führt ha­ben, dass ein Ober­leut­nant der Bun­des­wehr ein Dop­pel­le­ben als an­geb­li­cher Flücht­ling füh­ren und ei­ne Waf­fe ver­ste­cken konn­te. Es gibt Hin­wei­se auf ei­nen ge­plan­ten An­schlag, Frem­den­feind­lich­keit und je­de Men­ge Fra­gen – auch zum tem­po­rä­ren Kon­troll­ver­lust der Be­hör­den. Be­hör­den­pan­nen ja, struk­tu­rel­le De­fi­zi­te oder gar fun­da­men­ta­le Si­cher­heits­lü­cken, wie sie die Op­po­si­ti­on und der Ko­ali­ti­ons­part­ner be­kla­gen, nein, so die Bot­schaft.

Der 28-jäh­ri­ge Ober­leut­nant Fran­co A. war am Mitt­woch im un­ter­frän­ki­schen Ham­mel­burg fest­ge­nom­men wor­den und sitzt in Haft we­gen des Ver­dachts, ei­ne schwe­re staats­ge­fähr­den­de Ge­walt­tat, wo­mög­lich ein At­ten­tat auf Flücht­lin­ge, ge­plant zu ha­ben. Laut Er­mitt­lungs­be­hör­den könn­te es ei­nen frem­den­feind­li­chen Hin­ter­grund ge­ben. Der Ver­däch­ti­ge hat­te auf der Toi­let­te des Wie­ner Flug­ha­fens ei­ne Waf­fe ver­steckt und war auf­ge­fal­len, als er die Waf­fe wie­der ab­ho­len woll­te. Er ge­hört der Bun­des­wehr seit acht Jah­ren an. Auch ein mut­maß­li­cher Kom­pli­ze, ein Stu­dent, wur­de fest­ge­nom­men.

Fran­co A. schweigt zu den Vor­wür­fen. Da­ge­gen ha­be der Stu­dent aus­ge­sagt, Pa­tro­nen von dem Sol­da­ten be­kom­men zu ha­ben, hieß es bei der Staats­an­walt­schaft Frank­furt am Main am Frei­tag.

Der Sol­dat soll sich im De­zem­ber 2015 als sy­ri­scher Flücht­ling aus­ge­ge­ben und mit der fal­schen Iden­ti­tät ei­nes an­geb­li­chen Obst­händ­lers aus Da­mas­kus zeit­wei­se in ei­ner Flücht­lings­un­ter­kunft ge­lebt ha­ben. Bei der Über­prü­fung sei­nes Asyl­an­trags im Mai 2016 war er nicht auf­ge­fal­len, ob­wohl er kei­nen ara­bisch klin­gen­den Na­men hat­te, nur fran­zö­sisch und kaum ara­bisch ge­spro­chen ha­be. Als Be­fra­ger wur­de ein von der Bun­des­wehr an das Bun­des­amt für Mi­gra­ti­on und Flücht­lin­ge aus­ge­lie­he­ner Sol­dat ein­ge­setzt. Auch beim Mi­li­tä­ri­schen Ab­schirm­dienst (MAD) klin­gel­ten die Alarm­glo­cken nicht – trotz ei­nes er­wei­ter­ten Si­cher­heits­checks. Das Flücht­lings­bun­des­amt hat­te Fran­co A. vor fünf Mo­na­ten ein­ge­schränk­ten Schutz ge­währt.

Der Of­fi­zier, dem sei­ne Vor­ge­setz­ten viel zu­trau­ten, ge­hör­te zum Jä­ger­ba­tail­lon 291, das im el­säs­si­schen Ill­kirch-Graf­fen­sta­den sta­tio­niert ist und zur Deutsch-Fran­zö­si­schen Bri­ga­de ge­hört. Im­mer wie­der wer­den die Jä­ger in den Ein­satz ge­schickt, ent­spre­chend wer­den die Sol­da­ten vor­be­rei­tet. Ober­leut­nant Fran­co A. war am Mitt­woch auf ei­nem Ein­zel­kämp­fer-Lehr­gang in Ham­mel­burg fest­ge­nom­men wor­den. Of­fi­zi­ell wol­len die Mi­li­tärs nicht mit Jour­na­lis­ten spre­chen. Im per­sön­li­chen Ge­spräch fra­gen aber vie­le Sol­da­ten, ob der 28-Jäh­ri­ge nicht auch ei­nen An­schlag auf sei­ne ei­ge­nen Ka­me­ra­den ge­plant hat­te. So­ge­nann­te In­nen­tä­ter oder Bin­nen­ge­fähr­der sind in der Bun­des­wehr bis­her nicht auf­ge­tre­ten.

Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en (CDU) hat den zu­stän­di­gen Ge­ne­ral­in­spek­teur an­ge­wie­sen, das mi­li­tä­ri­sche Um­feld des Man­nes aus­zu­leuch­ten. Bay­erns In­nen­mi­nis­ter Joa­chim Herr­mann (CSU) for­dert ei­ne nach­träg­li­che Si­cher­heits­über­prü­fung al­ler Asyl­an­trag­stel­ler aus der Zeit zwi­schen 2015 und An­fang 2016. Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas De Mai­ziè­re (CDU) da­ge­gen lehnt sie ab. Die Be­grün­dung: Es ge­be kei­ne recht­li­che Grund­la­ge für ei­ne an­lass­lo­se Über­prü­fung al­ler Flücht­lin­ge aus die­ser Zeit.

FO­TO: DPA

Die In­fan­te­rie­schu­le Ham­mel­burg: Hier wur­de ein Of­fi­zier fest­ge­nom­men, der mög­li­cher­wei­se ein At­ten­tat auf Flücht­lin­ge ge­plant hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.