Nach Sturm auf Par­la­ment wird Re­gie­rung ge­bil­det

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

SKOPJE (dpa) - Der de­si­gnier­te ma­ze­do­ni­sche Re­gie­rungs­chef Zoran Zaev will sich von der blu­ti­gen Er­stür­mung des Par­la­ments durch An­hän­ger der ab­ge­wähl­ten Re­gie­rung nicht stop­pen las­sen. „Wir sind der Mo­tor zur Wie­der­her­stel­lung der De­mo­kra­tie im Land“, sag­te der am Vor­abend ver­letz­te Chef der So­zi­al­de­mo­kra­ten (SDSM) am Frei­tag in Skopje. Auch „die ver­such­ten Mor­de“könn­ten die zü­gi­ge Bil­dung der neu­en Re­gie­rung nicht ver­hin­dern, sag­te Zaev. Beim Par­la­ments­sturm am Don­ners­tag­abend sei­en rund 100 Per­so­nen ver­letzt wor­den, teil­te das In­nen­mi­nis­te­ri­um am Frei­tag mit. Dar­un­ter sei­en 22 Po­li­zis­ten und drei Ab­ge­ord­ne­te ge­we­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.