Woh­nen in neu­en Wol­ken­krat­zern

Frank­furts Sky­line be­kommt Zu­wachs

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - AUS ALLER WELT - Von Ira Schai­b­le, dpa

FRANK­FURT (DPA) - Neue Hoch­häu­ser für Frank­furt: Rund 20 sol­len in den kom­men­den fünf Jah­ren ent­ste­hen. Ei­ni­ge sind fast fer­tig, an­de­re noch in Pla­nung. Ein Über­blick:

Grand To­wer:

Höchs­ter Wohn­turm Deutsch­lands soll mit 172 Me­tern der „Grand To­wer“wer­den. Die Un­ter­ge­schos­se des Hoch­hau­ses mit glä­ser­nen Wa­ben am Ein­kaufs­zen­trum „Sky­line Pla­za“sind be­reits ge­baut. Be­zugs­fer­tig sol­len die 51 Eta­gen – dar­un­ter drei für Tech­nik – bis 2019 sein. In dem Haus mit Dach­gar­ten sind rund 400 teu­re Ap­par­te­ments ge­plant.

Winx:

Der Roh­bau des 110 Me­ter ho­hen Bü­ro­turms „Winx“di­rekt am Main im so­ge­nann­ten Main­tor-Are­al am Schau­spiel­haus soll Mit­te 2017 fer­tig sein. Ver­mie­tet ist das Hoch­haus der BMW-Groß­ak­tio­nä­rin Su­san­ne Klat­ten schon zu 75 Pro­zent. 12 der 29 Stock­wer­ke und die dar­un­ter lie­gen­de rund elf Me­ter ho­he glä­ser­ne Lob­by hat die Uni­on As­set Ma­nage­ment Hol­ding ge­mie­tet. In den obe­ren sechs Eta­gen zieht ei­ne An­walts­kanz­lei ein. Ein Re­stau­rant wird es in dem Turm mit Glas-Edel­stahlFas­sa­de eben­falls ge­ben. Von der so­ge­nann­ten Sky Lounge soll der Blick auf Frank­furt ganz be­son­ders schön sein.

Hen­nin­ger Turm:

Der neue „Hen­nin­ger Turm“(140 Me­ter) knüpft an das al­te Wahr­zei­chen im Stadt­teil Sach­sen­hau­sen an, ei­nen ehe­ma­li­gen Ge­trei­de­si­lo der Hen­nin­ger-Braue­rei – be­kannt auch durch das frü­he­re Rad­ren­nen am 1. Mai mit dem Na­men „Rund um den Hen­nin­gerTurm“. Der neue Turm ge­hört zu den ers­ten der ge­plan­ten Wohn­tür­me mit Con­cier­ge-Ser­vice. Die Fas­sa­de ist fast fer­tig, der In­nen­aus­bau soll es im Früh­jahr sein. Von Mit­te 2017 an wer­den dann nach und nach die mehr als 200 Woh­nun­gen und die Ge­wer­be­flä­chen be­zo­gen. Da­zu ge­hört auch ein Re­stau­rant mit Aus­sicht im run­den Auf­satz des Tur­mes, das sich al­ler­dings im Ge­gen­satz zu frü­her nicht dre­hen soll.

Om­ni­turm:

Im Ban­ken­vier­tel ent­steht der ers­te Wol­ken­krat­zer, der nach New Yor­ker Vor­bild Woh­nen, Ho­tel, Gas­tro­no­mie, Ge­wer­be, Bü­ros und öf­fent­li­che Flä­chen un­ter ei­nem Dach ver­eint. „Om­ni­turm“(om­ni für al­les) lau­tet der Na­me, knapp 183 Me­ter soll er hoch wer­den. Bau­herr Tish­man Spey­er be­schreibt den glä­ser­nen Turm als „in­no­va­ti­ves Mi­sch­nut­zungs­ob­jekt“. Die Fer­tig­stel­lung ist für En­de 2018 ge­plant.

Hy­brid­tür­me:

Am höchs­ten wird wohl ei­ner von vier bis 2022 ge­plan­ten Tür­men auf ei­nem frü­he­ren Deut­sche-Bank-Are­al in der Ci­ty. Gan­ze 228 Me­ter soll der so­ge­nann­te Hy­bridturm – ei­ne Mi­schung aus Ho­tel und Bü­ros – mes­sen, die an­de­ren Tür­me des Quar­tetts nur 172, 120 und 100 Me­ter. Der 228-Me­ter-Turm wür­de nach Com­merz­bank-To­wer (259 Me­ter) und Mes­se­turm (mit 256,5 Me­tern) der dritt­höchs­te Wol­ken­krat­zer Frank­furts und da­mit auch Deutsch­lands.

Ein an­de­rer „Hy­bridturm“ent­steht be­reits in der Nä­he der Mes­se, auf ei­nem frü­he­ren Ge­län­de der Uni­ver­si­tät. 140 Me­ter soll der „one forty west“hoch wer­den. In 15 von 40 Eta­gen ist ein Ho­tel ge­plant, in drei Eta­gen sol­len Ser­vice-Ap­par­te­ments ent­ste­hen und in den obe­ren Stock­wer­ken bis zu 300 Woh­nun­gen. Richt­fest soll 2019 sein.

To­wer 90:

Ein Schwer­punkt für Wohn­hoch­häu­ser ist das Eu­ro­pa­vier­tel – ein Neu­bau­ge­biet auf dem frü­he­ren Gü­ter­bahn­hof­ge­län­de na­he Haupt­bahn­hof und Mes­se­ge­län­de. Ge­gen­über dem „Grand To­wer“soll der „To­wer 90“(90 Me­ter) ge­baut wer­den, für den al­ler­dings noch das Bau­recht fehlt. Der „Por­sche De­sign To­wer“steckt auch noch in der Pla­nungs­pha­se.

Axis und Prä­di­um:

Zwei an­de­re nicht ganz so ho­he Wohn­tür­me in dem neu­en Stadt­teil sind da­ge­gen viel wei­ter: Im gut 60 Me­ter ho­hen „Axis“mit 153 Woh­nun­gen le­ben be­reits die ers­ten Ei­gen­tü­mer. „Prä­di­um“(60 Me­ter) soll be­reits En­de des Jah­res be­zugs­fer­tig sein. In den ins­ge­samt 19 Stock­wer­ken ha­ben dann 242 Ei­gen­tums­woh­nun­gen, acht Lä­den, ein Re­stau­rant und ein Bü­ro Platz.

Ma­ri­en­turm:

Woh­nen soll ab Mit­te 2020 auch in drei Hoch­häu­sern in der In­nen­stadt na­he der Ein­kaufs­stra­ße Zeil mög­lich sein. Die drei Wohn­tür­me sol­len 44, 60 und 85 Me­ter hoch wer­den. Hö­her wird schließ­lich mit 155 Me­tern der „Ma­ri­en­turm“in un­mit­tel­ba­rer Nä­he zu den Zwil­lings­tür­men der Deut­schen Bank. Au­ßer Bü­ros und ei­ner Dach­ter­ras­se im 43. Stock sind auch ei­ne Kon­fe­ren­ze­ta­ge und ein Re­stau­rant ge­plant – so­wie mit ei­ge­nem Ein­gang ei­ne Ki­ta und ein Fit­ness­stu­dio.

FO­TOS: DPA

Blick auf den Bü­ro­turm Winx, der mit sei­nem mar­kan­ten Schrift­zug aus der Frank­fur­ter Sky­line her­aus­sticht. Das Hoch­haus steht im so­ge­nann­ten Main­tor-Are­al.

Die Vi­sua­li­sie­rung zeigt den ge­plan­ten Wohn­turm „Grand To­wer".

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.