An­na und Xa­ver Klai­ber fei­ern am 1. Mai ih­re dia­man­te­ne Hoch­zeit

Die bei­den wuss­ten gleich, dass sie zu­sam­men­ge­hö­ren

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALB/LAUCHERT - Von Ga­b­rie­le Lo­ges

HETTINGEN - Vor 60 Jah­ren ha­ben An­na und Xa­ver Klai­ber in Hettingen ge­hei­ra­tet. Am Mon­tag, 1. Mai, wer­den sie mit rund 40 Gäs­ten ih­re dia­man­te­ne Hoch­zeit fei­ern.

Stan­des­amt­lich hei­ra­te­ten der Gau­sel­fin­ger Xa­ver Klai­ber und die Het­tin­ge­rin An­na Ott am 30. April, kirch­lich am 1. Mai. Der Pfar­rer woll­te an die­sem Tag kei­ne Hoch­zeit in sei­ner Kir­che. Aber nach­dem der Va­ter der Braut ge­ra­ten hat­te, sie soll­ten sa­gen, man kön­ne auch in Gor­heim oder Beu­ron hei­ra­ten, wil­lig­te der Pfar­rer ein. Das Ei­gen­heim am An­fang des Bu­chen­wegs war fast fer­tig und konn­te von dem Braut­paar gleich be­zo­gen wer­den. Neun Mo­na­te spä­ter kam pünkt­lich der ers­te von drei Söh­nen auf die Welt. Xa­ver Klai­ber hät­te sich zwar ein Mäd­chen ge­wünscht: „Aber die ka­men dann spä­ter als Schwie­ger­töch­ter.“

Ken­nen­ge­lernt hat­ten sich die bei­den im Jahr 1954 bei ei­nem „Flücht­lings­ball“– or­ga­ni­siert von den Hei­mat­ver­trie­be­nen – im Het­tin­ger Gast­haus Son­ne. Ei­ne Grup­pe jun­ger Män­ner hat­te da­von ge­hört und kam aus Gau­sel­fin­gen mit dem Mo­tor­rad. Beim Tanz ka­men sich Xa­ver Klai­ber und sei­ne spä­te­re Frau schnell nä­her: „Wir wuss­ten gleich, dass wir zu­sam­men­ge­hö­ren.“Dass man ein ei­ge­nes Haus bau­en woll­te, war eben­so schnell klar. Auch Xa­ver Klai­ber hät­te ei­nen Bau­platz in Gau­sel­fin­gen ge­habt. Aber die Fa­mi­lie sei­ner Frau über­re­de­te ihn, in Hettingen zu bau­en, schließ­lich woll­te man die Toch­ter nicht ger­ne zie­hen las­sen.

Xa­ver Klai­ber wil­lig­te ein und be­reits am Tag dar­auf fing die Ver­wandt­schaft auf der Ap­fel­wie­se am Bu­chen­weg mit dem Aus­gra­ben an. Ihm war es recht: „Ich füh­le mich bis zum heu­ti­gen Tag in Hettingen wohl.“Nach dem Tod von zwei Ge­schwis­tern, die be­reits im Kin­des­al­ter star­ben, und der Mut­ter im Jahr 1953, sah er es auch als Chan­ce, neu an­fan­gen zu kön­nen. Er wech­sel­te bald dar­auf sei­ne Ar­beits­stel­le von der Gam­mer­tin­ger Fir­ma Schey zur Fir­ma Trumpf nach Hettingen und über­nahm 1967 die Stel­le des Haus­meis­ters an der Grund­schu­le. Da­zu ge­hör­ten auch die Be­treu­ung des Schwimm­bads und der Klär­an­la­ge. Sei­ne Frau un­ter­stütz­te ihn da­bei von 1971 bis 1997 als Teil­zeit­kraft, wie zu­vor beim Be­trieb der „Mol­ke“, der Milch­sam­mel­stel­le der orts­an­säs­si­gen Bau­ern. Den Fried­hofs­dienst als Be­stat­tungs­ord­ner über­nahm Klai­ber bis 2013. Auch im Fuß­ball­ver­ein und im Kir­chen­ge­mein­de­rat war er vie­le Jah­re ak­tiv.

In bes­ter Er­in­ne­rung hat das Ehe­paar ei­ne Rei­se nach Tu­ne­si­en, die sie mit ih­rem jüngs­ten Sohn und wei­te­ren Het­tin­gern un­ter­nom­men ha­ben. Sie wa­ren zu ei­ner Hoch­zeit ein­ge­la­den und wur­den „rund­um bes­tens um­sorgt“: „Das war der schöns­te Aus­flug.“An­sons­ten füh­len sich die bei­den in Hettingen wohl. Xa­ver Klai­ber lobt sei­ne Schwie­ger­el­tern: „Ich bin bis zum Schluss von ih­nen ver­wöhnt wor­den.“Trotz­dem ha­be man die El­tern sei­ner Frau ge­siezt und nie mit „du“an­ge­spro­chen.

Auch An­na Klai­ber hat es „nie, auch nicht ei­nen Tag“, be­reut, ih­ren Mann ge­hei­ra­tet zu ha­ben: „In un­se­rem Ver­hält­nis hat sich im Lau­fe der Jah­re nichts ver­än­dert, manch­mal rum­pelts zwar, aber das ge­hört da­zu.“

Da­zu ge­hört auch, dass man Freud und Leid teilt. So trau­ern sie um ih­ren ers­ten En­kel, der nur we­ni­ge Ta­ge leb­te, und ih­ren En­kel­sohn Micha­el, der vor zwei Jah­ren töd­lich ver­un­glück­te. Zur dia­man­te­nen Hoch­zeit, die sie als „Ge­schenk Got­tes“se­hen, kom­men ne­ben Freun­den, den drei Söh­nen und ih­ren Frau­en sie­ben En­kel­kin­der und vier Uren­kel. Ein gu­tes Ver­hält­nis in­ner­halb der Fa­mi­lie sei das Wich­tigs­te, sa­gen bei­de.

Ken­nen­ge­lernt ha­ben sich die bei­den im Jahr 1954 bei ei­nem „Flücht­lings­ball“

FO­TO: LO­GES

An­na und Xa­ver Klai­ber ha­ben vor 60 Jah­ren ge­hei­ra­tet. Sie fei­ern die dia­man­te­ne Hoch­zeit zu­sam­men mit Freun­den und Fa­mi­lie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.