Bald steht ein Ge­ne­ra­tio­nen­wech­sel an

Gün­ter Sie­ber und Lu­kas Graf sind neu im Vor­stand des Wirt­schafts­ver­bunds Stet­ten

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MESSKIRCH/STETTEN - Von Su­san­ne Grimm

STET­TEN AM KAL­TEN MARKT - Bei der Haupt­ver­samm­lung des Wirt­schafts­ver­bunds Stet­ten am kal­ten Markt (WVS) hat Prä­si­dent Oli­ver Neusch er­freut fest­stel­len kön­nen, dass al­le zur Wahl ste­hen­den Pos­ten ent­ge­gen sei­nen Er­war­tun­gen be­setzt wer­den konn­ten. Neu im Vor­stand ist Be­stat­ter­meis­ter Gün­ter Sie­ber, der sich be­reit er­klärt hat­te, den Vor­sitz im Wirt­schafts­be­reich Frei­be­ruf­ler/Di­enst­leis­ter zu über­neh­men. Er folgt da­mit Kurt Hal­der nach, der 16 Jah­re in die­sem Fach­be­reich in füh­ren­der Po­si­ti­on tä­tig war.

Vor Grün­dung des WVS in sei­ner jet­zi­gen Form lei­te­te Hal­der vier Jah­re lang als Vor­sit­zen­der den da­ma­li­gen Ge­wer­be­ver­ein. Wie Neusch in sei­ner Lau­da­tio sag­te, war Kurt Hal­der maß­geb­lich am Zu­sam­men­schluss des Ge­wer­be­ver­eins und der Wer­be­ge­mein­schaft zum jet­zi­gen WVS be­tei­ligt. Eben­falls neu in der Vor­stands­run­de ist Lu­kas Graf als Vor­sit­zen­der des Be­reichs Gas­tro­no­mie. Der jun­ge Gast­wirt, der seit Ok­to­ber 2016 das tra­di­ti­ons­rei­che Gast­haus Kreuz neu er­öff­net hat, tritt da­mit in die Fuß­stap­fen vom Frohn­stet­ter Röss­le-Wirt Eu­gen Mauz, der den Wirt­schafts­zweig Gas­tro­no­mie acht Jah­re lang ge­führt hat. Gro­ßen Bei­fall be­glei­te­te die Zu­stim­mung des Jung­gas­tro­noms, sich ne­ben der Neu­er­öff­nung sei­nes Ge­schäfts auch der Auf­ga­be des Re­prä­sen­tan­ten und Im­puls­ge­ber der hei­mi­schen Gas­tro­no­mie zu wid­men.

Wie­der zur Wahl ge­stellt ha­ben sich Vi­ze­prä­si­dent Walter Ruh, El­ke Sie­ber als Se­kre­tä­rin so­wie Hans-Pe­ter Nol­le als Vor­sit­zen­der im Be­reich Han­del. Auch Schrei­ner­meis­ter Diet­mar Sie­ber, seit 2001 auf die­sem Pos­ten, hat sich noch ein­mal be­reit er­klärt, den Vor­sitz über den Be­reich Hand­werk zu über­neh­men. So­wohl Nol­le, der seit An­be­ginn da­bei ist, als auch Diet­mar Sie­ber mach­ten deut­lich, dass es an der Zeit sei, jün­ge­re Mit­glie­der ans Ru­der zu las­sen. Sie kün­dig­ten an, in zwei Jah­ren nicht mehr kan­di­die­ren zu wol­len.

Prä­si­dent Oli­ver Neusch kün­digt Rück­zug an

Prä­si­dent Neusch, der be­reits seit elf Jah­ren dem WVS vor­steht, un­ter­strich die Not­wen­dig­keit ei­nes Per­so­nen­und Ge­ne­ra­tio­nen­wech­sels, der dem Ver­ein nur gut tun kön­ne. „Auch ich wer­de nächs­tes Jahr nicht mehr an­tre­ten.“Er ap­pel­lier­te an die Mit­glie­der des 114 Fir­men star­ken WVS, von de­nen 23 Ver­tre­ter an­we­send wa­ren, sich für die Ver­ei­ni­gung stark zu ma­chen, „auch wenn ich weiß, dass je­der von uns ei­gent­lich kei­ne Zeit hat“. Die ver­gan­ge­nen Jah­re der Zu­sam­men­ar­beit, die ge­mein­sam ge­stemm­ten jähr­li­chen Ak­tio­nen, al­len vor­an der Stet­tener Ok­to­ber mit dem Frau­en­lauf, hät­ten be­wie­sen, dass die Bün­de­lung der ört­li­chen Wirt­schafts­kraft der Ge­mein­de, den Bür­gern und nicht zu­letzt den Un­ter­neh­mern sel­ber nützt.

Neusch rief da­zu auf, sich beim Stet­tener Ok­to­ber wie­der mehr zu be­tei­li­gen, denn die­ser so­wie al­le an­de­ren Ak­tio­nen ste­hen und fal­len mit der Teil­neh­mer­zahl der Mit­glie­der. „Mit ih­rer Teil­nah­me un­ter­stüt­zen Sie die Durch­führ­bar­keit der Ak­tio­nen und tra­gen so zur At­trak­ti­vi­tät des Wirt­schafts­stand­orts Stet­ten bei.“Schatz­meis­ter Ul­rich Driss­ner zeig­te auf, dass die in­ves­ti­ven Ak­tio­nen wie die Eier­ab­ga­be zu Os­tern, Ro­sen zum Mut­ter­tag, Äp­fel zum Ern­te­dank, Ge­schen­ke für Kin­der zum Ni­ko­laus oder Weih­nach­ten sich mit den Ein­nah­men des Stet­tener Ok­to­bers und des Frau­en­laufs rech­nen. Was heißt, dass die Rech­nung Null auf Null auf­geht. Da­zu tra­ge auch die Über­tra­gung des frü­her in Ei­gen­re­gie pro­du­zier­ten Wer­be­blatts „Stet­tener Markt­platz“an das zwei­wö­chent­lich über­re­gio­nal er­schei­nen­de In­fo­blatt „Alb­blick“bei. Dies ha­be die Kos­ten er­heb­lich sen­ken kön­nen. Ein nicht zu ver­nach­läs­si­gen­der Fak­tor bei den Ak­tio­nen und der Wer­bung sei je­doch die Au­ßen­wir­kung. „Wir se­hen an den Teil­neh­mern der Os­ter- und Weih­nachts­preis­rät­sel, wie groß der Ein­zugs­be­reich un­se­rer Kund­schaft ist.“

FO­TO: SU­SAN­NE GRIMM

Das sind die neu ge­wähl­ten Vor­stands­mit­glie­der des Wirt­schafts­ver­bunds Stet­ten (von links): Hans-Pe­ter Nol­le, Gün­ter Sie­ber, Walter Ruh, Lu­kas Graf, Oli­ver Neusch, Diet­mar Sie­ber und El­ke Sie­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.