Haupt­wett­kampf oh­ne Pau­se

Swim & Run wird wohl un­ver­än­dert über die Büh­ne ge­hen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT - Von Marc Ditt­mann

MEN­GEN (mac) - Bei­na­he hät­te der neu­er­li­che Win­ter­ein­bruch mit­ten im Früh­ling den Ath­le­ten des Swim & Run am heu­ti­gen Sams­tag in Men­gen ei­nen Strich durch die Rech­nung ge­macht. Doch der am Frei­tag­abend zu­rück­ge­kehr­te Früh­ling stimmt nicht nur die Ver­an­stal­ter des ers­ten Sai­son­hö­he­punkts der Tri­ath­le­ten froh.

„Dank der wär­mer wer­den­den Tem­pe­ra­tu­ren ist der Schnee heu­te ab­ge­taut“, er­klärt Stefan Voll­mer am Frei­tag bei ei­nem Ge­spräch mit der „Schwä­bi­schen Zei­tung“. „Und zum Glück ha­ben die Wie­sen das Was­ser bis­lang ge­schluckt“, zeig­te er sich zu­frie­den mit der all­ge­mei­nen La­ge rund ums Men­ge­ner Hal­len­bad. „Wir ha­ben an ei­ni­gen Stel­len mit Hil­fe ei­nes Spon­sors Hack­schnit­zel­de­pots er­rich­tet, mit de­nen wir even­tu­el­le Stel­len, an de­nen das Was­ser steht, auf­fül­len kön­nen.“

Zum Ablauf des Swim & Run sagt Voll­mer: „Es sieht der­zeit so aus, als könn­ten wir den Wett­kampf so durch­füh­ren wie ge­plant. Es steht in den Sta­tu­ten des Ba­den-Würt­tem­ber­gi­schen Tri­ath­lon-Ver­ban­des (BWTV), dass ab sie­ben Grad Au­ßen­tem­pe­ra­tur ein di­rek­ter Wech­sel von der Schwimm­hal­le auf die Lauf­stre­cke mög­lich ist. Da es sich um ei­nen LBS-Cup han­delt, al­so um ein Meis­ter­schafts­ren­nen, ist es auch vom Ver­band ge­wünscht, dass das Ren­nen mit di­rek­tem Wech­sel, al­so in ei­nem Durch­gang, und nicht als Jagd­ren­nen, aus­ge­tra­gen wird. Aber letzt­end­lich ent­schei­den die Kampf­rich­ter in Ab­spra­che mit dem BWTV, al­so dem Ver­band. Ein zu­sätz­li­cher Vor­teil ist, dass die Meis­ter­schafts­ren­nen erst um 11.30 Uhr be­gin­nen und am Mor­gen noch et­was Zeit bleibt, in der das Ther­mo­me­ter an­stei­gen kann.“Doch auch die Ath­le­ten und Ver­ant­wort­li­chen des Sep­ci­al-Han­di­cap-Ra­ce ha­ben si­gna­li­siert, ihr Ren­nen un­be­dingt auf die vor­ge­se­he­ne Wei­se, al­so Schwim­men mit di­rekt an­schlie­ßen­dem Lau­fen, aus­tra­gen zu wol­len. „Ich ha­be vor­hin mit Rai­ner Sau­er noch ein­mal ge­spro­chen und wir sind so ver­blie­ben, dass wir al­les so las­sen. Un­ter der Wo­che fand ein Pro­be­trai­ning auf der Stre­cke statt, das sehr gut an­ge­nom­men wur­de“, sagt Voll­mer. Soll­te es aber den­noch zu kalt sein, si­gna­li­siert Voll­mer ei­nen ge­än­der­ten Mo­dus in der Hin­ter­hand zu ha­ben. „Dann wür­den wir ei­nen leicht ab­ge­wan­del­ten Jagd­start ma­chen und al­le Ath­le­ten nach ei­ner Un­ter­bre­chung nach dem Schwim­men hin­ter­ein­an­der auf die Lauf­stre­cke schi­cken.“

Noch un­klar ist der­weil, wie der Schnup­per-Swim-&-Run für die Jüngs­ten über die Büh­ne geht. „Mög­li­cher­wei­se ma­chen wir dar­aus zwei Läu­fe, oh­ne Schwim­men“, kün­digt Voll­mer an, der aber zu­nächst das Wet­ter ab­war­ten will.

AR­CHIV-FO­TO: WARNACK

Ju­le Sau­er, hier ein Fo­to aus ei­nem frü­he­ren Wett­kampf in Men­gen, ge­hört zu den Fa­vo­ri­tin­nen beim Swim & Run.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.