Aus­zei­ten im Fa­mi­li­en­ur­laub sind wich­tig

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - FAMILIE -

BAIERBRUNN (dpa) - 24 St­un­den hän­gen al­le auf­ein­an­der, da­zu ei­ne frem­de Spra­che und ei­ne an­de­re Um­ge­bung: Beim Fa­mi­li­en­ur­laub kön­nen die Ner­ven al­ler Be­tei­lig­ten schnell blank lie­gen. Statt krampf­haft Har­mo­nie zu si­mu­lie­ren, soll­te je­der kur­ze Aus­zei­ten neh­men dür­fen. „Trau­en Sie sich, Stopp zu sa­gen. Of­fen zu sa­gen ,Ich brau­che mal fünf Mi­nu­ten für mich’“muss er­laubt sein,“rät die Psy­cho­lo­gin Tan­ja Kretz-Bü­ne­se. Was au­ßer­dem wich­tig ist, da­mit die Stim­mung nicht kippt: An­rei­ze für die Kin­der schaf­fen. Al­so: Kann man auf der Wan­de­rung ei­nen Spiel­platz an­steu­ern? Gibt es am Ziel ein Eis? Sprin­gen al­le bei der Rück­kehr in den Pool? Was noch hilft: Die Grup­pe auch mal tren­nen, und je­der darf al­lei­ne los­zie­hen, emp­fiehlt die Psy­cho­lo­gin in der Zeit­schrift „Ba­by und Fa­mi­lie“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.