Neue Park­ord­nung ist ei­ne Zu­mu­tung

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SIGMARINGEN/RUND UM SIGMARINGEN -

Zum The­ma „Ver­kehrs­si­tua­ti­on in der Schüt­zen­stra­ße“er­reicht die „Schwä­bi­sche Zei­tung“fol­gen­der Le­ser­brief:

Wer schon mal an ei­nem ganz nor­ma­len Werk­tag, wenn kei­ne Schul­fe­ri­en sind, die Schüt­zen­stra­ße hin­auf oder her­un­ter ge­fah­ren ist, wird mir bei­pflich­ten, dass die neu­en Park­ord­nun­gen für Au­to­fah­rer wie für An­woh­ner ei­ne Zu­mu­tung sind. Für ei­ni­ge An­woh­ner ist es ge­fähr­lich, aus ih­ren Ga­ra­gen be­zie­hungs­wei­se Aus­fahr­ten zu kom­men, weil durch das Par­ken die Sicht nach oben und un­ten sehr ein­ge­schränkt ist. Wie kann man in kur­vi­gen, un­über­sicht­li­chen Be­rei­chen so vie­le Park­plät­ze an­ord­nen? Sol­che Ent­schei­dun­gen kön­nen mei­nes Erach­tens nur von Leu­ten ge­trof­fen wer­den, die mit die­ser Si­tua­ti­on über­haupt nicht ver­traut sind und hier nicht täg­lich fah­ren müs­sen. Durch neue Ge­set­ze sol­len je­ne Au­to­fah­rer be­straft wer­den, die bei Not­fäl­len kei­ne Ret­tungs­gas­se bil­den. Wie sol­len Ret­tungs- und Not­fahr­zeu­ge, die die­se Stra­ße oft be­nut­zen, zu­mal oben das Kran­ken­haus ist und in der Schüt­zen­stra­ße auch ei­ne No­t­ärz­tin wohnt, zü­gig vor­an­kom­men, wenn kaum ei­ne Mög­lich­keit für Au­to­fah­rer be­steht, aus­zu­wei­chen? So kommt es öf­ter vor, dass Au­to­fah­rer in frem­de Ein­fahr­ten oder Gär­ten aus­wei­chen müs­sen.

An den nächs­ten Win­ter hat wohl auch kei­ner ge­dacht. Man darf ge­spannt sein, wie der Win­ter­dienst mit dem Schnee­räu­men in die­sen Pro­blem­zo­nen fer­tig wird.

Wer­ner Bub, Sigmaringen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.