Ju­gend­kreis ver­zeich­net mehr Teil­neh­mer denn je

„Glo­be­trot­ter“in Win­ter­lin­gen ver­jüngt sich - Neu­es Lei­tungs­team ins Le­ben ge­ru­fen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALB/LAUCHERT - Von To­bi­as Gött­ling

WIN­TER­LIN­GEN - Der Platz wird lang­sam knapp: Ak­tu­ell kom­men an vie­len Aben­den rund 30 Ju­gend­li­che von 13 Jah­ren bis hin zu „Mitt­zwan­zi­gern“in den Win­ter­lin­ger Ju­gend­kreis „Glo­be­trot­ter“. Dort fin­den sich „trotz“evan­ge­li­scher Prä­gung und gu­ter Zu­sam­men­ar­beit mit der ört­li­chen Kir­chen­ge­mein­de und ih­rem Pfar­rer Ernst Ne­s­te­le Te­enager und jun­ge Er­wach­se­ne aus un­ter­schied­li­chen Kon­fes­sio­nen und manch­mal mit dem Zu­zug von sy­ri­schen Flücht­lin­gen so­gar aus ver­schie­de­nen Re­li­gio­nen zu­sam­men. Neue Leu­te sto­ßen zum Lei­tungs­team.

Die jun­gen Men­schen tref­fen sich zu ganz un­ter­schied­li­chen Ak­tio­nen: zu Aus­flü­gen, zum Bow­ling, Gril­len und Mi­ni­gol­fen oder zu ge­mein­sa­men And­ach­ten und Spie­len im Ju­gend­heim „Surf In“in der Ger­hard­stra­ße in Win­ter­lin­gen. Neu­er­dings lei­tet „Ur­ge­stein“Ar­tur Bre­de­feld aus dem CVJM den Ju­gend­kreis nicht mehr al­lein. Es ist ein Ge­ne­ra­tio­nen­wech­sel im Gang: Die 21-jäh­ri­ge An­ni­ka Ru­disch­hau­ser aus Hart­hau­sen, Ta­li­tha Kiss­ling (24) aus Win­ter­lin­gen, Da­ni­el Götz (24) aus Alb­stadt-Tail­fin­gen und Jo­sua Mai­er (25) aus Meß­stet­ten über­neh­men ge­mein­sam mit Ar­tur Bre­de­feld die Ver­ant­wor­tung für Mit­ar­beit, Or­ga­ni­sa­ti­on und Lei­tung der Grup­pe. Da­ni­el Götz äu­ßert sich ge­gen­über der „Schwä­bi­schen Zei­tung“: „Ich ha­be so­fort für die Auf­ga­be zu­ge­sagt, denn ich füh­le mich im Ju­gend­kreis gut in­te­griert und bin glück­lich, da­bei zu sein.“

In jüngs­ter Zeit nut­zen das An­ge­bot im­mer häu­fi­ger neue Leu­te. Wie die 14-jäh­ri­ge Fran­ca aus Win­ter­lin­gen brin­gen vie­le ih­re Mit­schü­ler in den Ju­gend­kreis mit. Ei­ni­ge en­ga­gie­ren sich mit ih­ren Ta­len­ten so­gar ak­tiv für das Pro­gramm, et­wa zur mu­si­ka­li­schen Be­glei­tung von Aben­den. Fran­ca selbst wur­de als Kind in die „Jung­schar“-Grup­pe der Kir­chen­ge­mein­de ein­ge­la­den und kam so mit dem Glau­ben in Be­rüh­rung. Durch den Ju­gend­kreis nun wur­de der Glau­be für sie in­ter­es­san­ter, per­sön­li­cher und wich­ti­ger, er­zählt sie: „Ich ha­be jetzt mehr dar­über er­fah­ren, und es ist schön, dass al­le so nett und freund­lich zu mir sind.“Die 18-jäh­ri­ge Han­na aus Ben­zin­gen un­ter­streicht: „Mir ge­fällt die Ge­mein­schaft und dass man im Aus­tausch mit­ein­an­der im Glau­ben an Gott wach­sen kann“. Sie wur­de durch ih­re Schwes­tern auf den Ju­gend­kreis auf­merk­sam und ist nun seit fünf Jah­ren da­bei. „Ich fin­de es cool, dass jetzt so vie­le neue, jün­ge­re Leu­te zu uns kom­men. So kann es wei­ter­ge­hen“, meint Eli­as (eben­falls 18) aus Hart­hau­sen. Ihn im­po­niert an sei­nem Ju­gend­kreis be­son­ders, „dass je­der so auf­ge­nom­men wird, wie er ist.“Schön sei auch, dass sich vie­le neue Freund­schaf­ten durch die Ju­gend­grup­pe bil­de­ten. Sei­ne Schwes­ter Eva (16) be­rich­tet be­geis­tert, dass das ab­wechs­lungs­rei­che Pro­gramm für sie ge­nau das Rich­ti­ge sei: „Ich mag wirk­lich al­les am Pro­gramm.“Der 14-jäh­ri­ge Kai aus Glas­hüt­te bei Stet­ten ist neu da­bei und so­fort zum Stamm­gast ge­wor­den: „Ich fand den Glo­be von An­fang an toll, konn­te mich di­rekt gut ein­fin­den und kann den Ju­gend­kreis je­dem wei­ter­emp­feh­len.“

Wäh­rend jün­ge­re Mit­glie­der in die Ge­mein­schaft neu hin­ein­wach­sen

sagt der 18-jäh­ri­ge Eli­as aus Hart­hau­sen.

und sich äl­te­re als Vor­bil­der neh­men kön­nen, en­ga­gie­ren sich „die Äl­te­ren“ver­stärkt bei And­ach­ten und mit der Pla­nung von Aus­flü­gen und Eventaben­den. So kön­nen sie Ver­ant­wor­tung über­neh­men und wei­ter­hin den Kon­takt zur Grup­pe hal­ten und ihr er­hal­ten blei­ben. Hin­ter die­sem Kon­zept steht auch das Lei­tungs­team, das größ­ten­teils aus eben­sol­chen jun­gen Er­wach­se­nen be­steht, die selbst seit vie­len Jah­ren fes­te Mit­glie­der des Ju­gend­krei­ses wa­ren.

Die High­lights des Jah­res für die „Glo­be­trot­ter“sind die Teil­nah­me an der Os­ter­frei­zeit der Süd­deut­schen Ge­mein­schaft im Zol­ler­nalb­kreis und die Mit­hil­fe und Teil­nah­me an den Fa­schings-Al­ter­na­tiv-Ta­gen (FAT Uni­ted) in Meß­stet­ten. Dort führt der Ju­gend­kreis ge­mein­sa­me Stü­cke und Sket­che vor und pro­du­ziert da­für Kurz­fil­me. Da­bei kön­nen sich die Ju­gend­li­chen mit ei­ge­nen Dreh­bü­chern und als Schau­spie­ler üben.

Der Ju­gend­kreis steht je­der­mann of­fen und trifft sich frei­tag­abends um 20 Uhr in der klei­nen Hüt­te ne­ben der Be­geg­nungs­stät­te (Ger­hard­stra­ße 7) in Win­ter­lin­gen. Bei Fra­gen ste­hen die Mit­ar­bei­ter An­ni­ka Ru­disch­hau­ser (glo­be.win­ter­lin­gen@svu­ni­ted.de) und Ar­tur Bre­de­feld zur Ver­fü­gung (Te­le­fon 07434/3734). In­ter­es­sier­te dür­fen auch oh­ne An­mel­dung vor­bei­kom­men und kön­nen ins Pro­gramm „schnup­pern“.

„Ich fin­de es cool. dass jetzt so vie­le neue jün­ge­re Leu­te zu uns kom­men“,

FO­TO: TO­BI­AS GÖTT­LING

Der Win­ter­lin­ger Ju­gend­kreis „Glo­be­trot­ter“wird zum An­zie­hungs­punkt für Ju­gend­li­che aus der gan­zen Re­gi­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.