Flie­gen­schiss

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ERSTE SEITE - Un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

Spek­ta­ku­lä­re Er­kennt­nis­se in der Neu­ro­bio­lo­gie: For­scher der Uni Mainz ha­ben nach­ge­wie­sen, dass an­hal­ten­der Stress so­gar bei In­sek­ten De­pres­sio­nen aus­lö­sen kann. Bei Frucht­flie­gen ha­be Stress un­ter an­de­rem Aus­wir­kun­gen auf das Balz­ver­hal­ten, teil­te die Hoch­schu­le mit. Ähn­lich wie bei Men­schen sei bei den ge­stress­ten Flie­gen ei­ne Un­ter­ver­sor­gung mit dem Hor­mon Se­ro­to­nin fest­ge­stellt wor­den, die durch An­ti­de­pres­si­va be­ho­ben wer­den kön­ne. Der Zu­stand der Ver­suchs­tie­re ließ sich auch ver­bes­sern, wenn man sie mit Zu­cker füt­ter­te. Für ih­re Ver­suchs­rei­hen hat­ten die Bio­lo­gen Frucht­flie­gen im­mer wie­der star­ken Vi­bra­tio­nen aus­ge­setzt. Die For­scher stell­ten fest, dass die Klet­ter- und Lauf­ak­ti­vi­tä­ten der Tie­re an­schlie­ßend deut­lich zu­rück­ge­gan­gen wa­ren. „Die Frucht­flie­gen zei­gen un­ter Stres­se­in­fluss al­le An­zei­chen ei­ner De­pres­si­on“, heißt es.

Um wei­te­re Rück­schlüs­se auf den Men­schen zu zie­hen, wer­den die Flie­gen nun auch al­ter­na­ti­ven Be­hand­lungs­me­tho­den un­ter­zo­gen, da wä­ren Ho­möo­pa­thie, Ver­hal­tens­the­ra­pie und nicht zu­letzt Aku­punk­tur. Ge­spannt war­ten die For­scher vor al­lem dar­auf, was ei­ne Freud­sche Psy­cho­ana­ly­se bei ei­ner Ein­tags­flie­ge be­wir­ken kann. Be­fürch­tun­gen äu­ßern hin­ge­gen Po­li­ti­ker, Groß­pro­jek­te wie Stutt­gart 21 wür­den Flie­gen ver­mut­lich der­art un­ter Stress setz­ten, dass künf­ti­ge Um­sied­lun­gen mit an­schlie­ßen­dem Auf­ent­halt in ei­ner psy­cho­so­ma­ti­schen Kli­nik un­um­gäng­lich wä­ren. Die Tier­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on Pe­ta hat be­reits an­ge­mahnt, see­li­sche Er­kran­kun­gen bei In­sek­ten sei­en al­les an­de­re als ein Flie­gen­schiss. (dg)

FO­TO: DPA

Die Frucht­flie­ge ist ten­den­zi­ell ein Fall für die Psy­cho­the­ra­pie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.