Brü­cken­ein­sturz auf der A 7: Gut­ach­ten steht noch aus

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIR IM SÜDEN -

WERNECK (lby) - Ein Jahr nach dem teil­wei­sen Ein­sturz der Au­to­bahn­brü­cke bei Werneck (Land­kreis Schwein­furt) ist die Ur­sa­che noch im­mer un­klar. Ein schrift­li­ches Gut­ach­ten steht wei­ter­hin aus. Der Be­richt soll klä­ren, ob mensch­li­ches oder tech­ni­sches Ver­sa­gen zu dem Un­glück ge­führt hat. Am 15. Ju­ni 2016 war ein frisch be­to­nier­tes Teil der im Bau be­find­li­chen Brü­cke der A 7 zwi­schen der Rast­stät­te Rie­de­ner Wald und dem Kreuz Schwein­furt/Werneck ein­ge­stürzt. Ein Ar­bei­ter kam ums Le­ben, 15 Men­schen wur­den ver­letzt.

FO­TO: DPA

Die Luft­auf­nah­me zeigt die Un­fall­stel­le der A 7 bei Werneck.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.