Neu­er Trai­ner setzt auf al­te Licht­ge­stalt

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

BUENOS AIRES (dpa/SID) - Ein De­büt, ein Come­back, ein Neu­start – und das vor 100 000 Fans: Beim „Su­per­clá­si­co de las Amé­ri­cas“zwi­schen Re­kord-WM-Cham­pi­on Bra­si­li­en und Vi­ze-Welt­meis­ter Ar­gen­ti­ni­en in Down Un­der ste­hen ne­ben Ar­gen­ti­ni­ens neu­em Na­tio­nal­trai­ner Jor­ge Sam­pao­li vor al­lem zwei Bay­ern-„Bank­drü­cker“im Fo­kus. Wäh­rend der Münch­ner Ra­fin­ha am Frei­tag (12.05 Uhr) sei­ne Rück­kehr in die Se­leção fei­ert, kämpft Bay­ern-Kol­le­ge Dou­glas Cos­ta bei sei­nem Neu­start um ei­nen Platz im bra­si­lia­ni­schen WM-Ka­der. Und die bei­den be­kom­men es gleich mit dem Erz­ri­va­len Ar­gen­ti­ni­en zu tun.

Hier steht Neu-Na­tio­nal­trai­ner Jor­ge Sam­pao­li im Fo­kus. Doch in dem Tes­tLän­der­spiel, das nicht zu­letzt aus Mar­ke­ting­grün­den im aus­tra­li­schen Mel­bourne an­ge­pfif­fen wird, geht es nicht nur um ei­nen for­mal gu­ten Ein­stand für den neu­en Coach. Viel­mehr will Sam­pao­li in der zu­letzt oft­mals ent­täu­schen­den Mann­schaft um Su­per­star Lio­nel Mes­si ei­ne Auf­bruch­stim­mung er­zeu­gen, da­mit die in Ge­fahr ge­ra­te­ne Qua­li­fi­ka­ti­on zur Fuß­ball-WM 2018 noch ge­meis­tert wird.

Der zwei­fa­che Welt­meis­ter steht in der süd­ame­ri­ka­ni­schen Qua­li­fi­ka­ti­on bei noch vier aus­ste­hen­den Spiel­ta­gen nur auf dem fünf­ten Platz hin­ter Bra­si­li­en, Ko­lum­bi­en, Uru­gu­ay und Sam­pao­lis Ex-Team Chi­le. Für die WM in Russ­land qua­li­fi­zie­ren sich nur die ers­ten vier Na­tio­nen di­rekt – der Fünf­te muss in ei­nem Play­off-Ver­gleich ge­gen ein Team aus Ozea­ni­en an­tre­ten.

„Die La­ge Ar­gen­ti­ni­ens in der WM-Qua­li­fi­ka­ti­on ist schwie­rig“, räum­te Sam­pao­li, zu­letzt Coach des FC Se­vil­la, ein. Größ­ter Un­ter­schied zwi­schen ihm und Vor­gän­ger Ed­gar­do Bau­za: Der 57-Jäh­ri­ge will das Spiel ganz auf Mes­si zu­schnei­den. „Es ist wich­tig, dass Mes­si Spie­ler um sich hat, die mit sei­nem Spiel ver­ein­bar sind“, be­fand der Coach vor sei­nen ers­ten bei­den Län­der­spie­len ge­gen Bra­si­li­en so­wie am Di­ens­tag in Sin­ga­pur. „Wir wer­den das Team da­zu drän­gen, ge­mein­sam mit Mes­si zu spie­len, um das Bes­te aus ihm her­aus­zu­ho­len“, so Sam­pao­li.

FO­TO:AFP

Jor­ge Sam­pao­li

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.