„Die Be­richt­er­stat­tung be­schö­nigt das Er­geb­nis”

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - RUND UM SIGMARINGEN -

Zu un­se­rem Ar­ti­kel „Ener­con ist mit Wind­stär­ke zu­frie­den“vom 24. Mai über den ge­plan­ten Wind­park Hau­sen/ Krau­chen­wies/Rul­fin­gen er­reicht uns fol­gen­der Le­ser­brief:

Die Be­richt­er­stat­tung be­schö­nigt aus mei­ner Sicht das Er­geb­nis der von der Fir­ma Ener­con ge­mes­se­nen und an­läss­lich des Tref­fens des Ener­gie­dia­logs am 22. Mai be­kannt ge­ge­be­nen Wind­mes­sung. Nach An­ga­ben der Fir­ma Ener­con wur­de im be­tref­fen­den Ge­biet von April 2016 bis April 2017 ei­ne mitt­le­re Wind­ge­schwin­dig­keit von 5,6 m/Se­kun­de ge­mes­sen. Die Mes­sung hat die Fir­ma Ener­con selbst aus­ge­führt und wur­de bis­her von kei­nem un­ab­hän­gi­gen In­sti­tut über­prüft.

Der Ver­tre­ter der Fir­ma Ener­con ver­such­te den Teil­neh­mern des Ener­gie­dia­lo­ges zu er­klä­ren, das Jahr 2016 sei ein schwa­ches Wind­jahr ge­we­sen. Im lang­jäh­ri­gen Mit­tel sei ei­ne Wind­ge­schwin­dig­keit von 5,8 bis 5,9 m/Se­kun­de zu er­war­ten. Wo­her nimmt die Fir­ma Ener­con die­se Er­war­tung? Es gibt in die­sem Ge­biet kei­ne Wind­mes­sun­gen der letz­ten zehn Jah­re.

Der ge­gen­über dem Schwei­zer Wind­at­las oh­ne­hin schon sehr po­si­tiv aus­ge­leg­te ba­den-würt­tem­ber­gi­sche Wind­at­las gibt für das be­tref­fen­de Ge­biet ei­ne mitt­le­re Windge- schwin­dig­keit von 5,25 bis 5,5 m/Se­kun­de an und liegt so­mit so­gar noch un­ter der von Ener­con ge­mes­se­nen Wind­ge­schwin­dig­keit.

Der Schwel­len­wert für die Wirt­schaft­lich­keit/Sinn­haf­tig­keit die­ses Wind­parks liegt, wie die Fir­ma Ener­con an­läss­lich der ers­ten In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung in Men­gen be­zie­hungs­wei­se Krau­chen­wies selbst sag­te, bei 5,8 bis 6,1 m/Se­kun­de (sie­he Zei­tungs­be­richt vom 11. Mai 2016). Bei 5,6 m/Se­kun­de ist so­mit die Wirt­schaft­lich­keit nicht mehr ge­ge­ben.

Der Lei­ter des Ener­gie­dia­lo­ges hat in sei­ner Pres­se­mit­tei­lung die­se ge­schön­ten Wer­te von 5,8 bis 5,9 m/ Se­kun­de be­son­ders her­aus­ge­stellt. Fa­tal ist die Fol­ge für die Bür­ger von Hau­sen am An­dels­bach, Krau­chen­wies, Ros­na und Rul­fin­gen. Die von der Fir­ma Ener­con ur­sprüng­lich er­war­te­ten Wer­te von 5,8 bis 6,1 m/S wur­den durch die ei­ge­ne Mes­sung von 5,6 m/Se­kun­de er­heb­lich ver­fehlt. Trotz­dem wird die Pla­nung des Wind­parks auf­grund der ge­schön­ten Zah­len nun wei­ter vor­an­ge­trie­ben. An­sons­ten wä­re das The­ma Wind­park für das sehr wind­schwa­che Ge­biet wahr­schein­lich vom Tisch. Als Teil­neh­mer des Ener­gie­dia­lo­ges be­trach­te ich die Pres­se­mit­tei­lung des Lei­ters des Ener­gie­dia­logs als nicht ob­jek­tiv.

Wil­li Lutz, Hau­sen am An­dels­bach

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.