Wer­ner ver­steht die Welt nicht mehr

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

NÜRN­BERG (dpa) - Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw hat mit gro­ßem Un­ver­ständ­nis auf die Pfif­fe und Buh­ru­fe ge­gen Na­tio­nal­spie­ler Ti­mo Wer­ner beim 7:0 (4:0) im WM-Qua­li­fi­ka­ti­ons­spiel ge­gen San Ma­ri­no re­agiert. „Es gab mal ei­ne Schwal­be, er hat ei­nen Feh­ler ge­macht, den hat er zu­ge­ge­ben. Aber das ist ein sehr, sehr jun­ger Spie­ler“, sag­te Löw: „Ein Na­tio­nal­spie­ler, der am An­fang sei­ner Kar­rie­re steht und in der Bun­des­li­ga 21 To­re er­zielt hat, der darf nicht aus­ge­pfif­fen wer­den, das ist nicht in Ord­nung.“

Wer­ner (21), der in Nürn­berg ab der 56. Mi­nu­te sein zwei­tes Län­der­spiel be­stritt, be­ton­te, die Pfif­fe zu­nächst nicht ge­hört zu ha­ben – ver­är­gert ha­ben sie ihn aber doch. „Ich weiß nicht, was die Ge­mü­ter so be­wegt hat. Mo­na­te-, jah­re­lang wur­den Schwal­ben ge­macht – und bei mir wird es so auf­ge­bauscht, nur weil ich bei RB spie­le“, sag­te der beim VfB Stuttgart aus­ge­bil­de­te Leip­zi­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.