HBW ver­ab­schie­det sich mit Cha­rak­ter

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT -

BALINGEN (sz) - Am Sams­tag­abend, um 17:35 Uhr, be­en­de­te der Schluss­pfiff im Spiel ge­gen den THW Kiel das elf­jäh­ri­ge Aben­teu­er des HBW Balingen-Weil­stet­ten in der ers­ten Handball-Bun­des­li­ga. Er­neut zeig­ten die Gal­li­er von Alb ei­ne ganz star­ke Leis­tung, doch die in­di­vi­du­el­le Klas­se Kiels ent­schied die Par­tie und der Re­kord­meis­ter sieg­te mit 25:22 (10:13). Stro­bel und Co wur­den von den HBW-Fans in der Spar­kas­senae­na trotz­dem mit viel Ap­plaus in die Som­mer­pau­se ver­ab­schie­det.

Im letz­ten Sai­son­spiel ging es für die Gal­li­er von der Alb um nichts mehr. Der Ab­stieg war be­sie­gelt, die Plat­zie­rung stand fest. Trotz­dem woll­ten die Jungs von Trai­ner Rú­nar Sig­tryggs­son noch­mals al­les zei­gen. „Die Fans ha­ben es ein­fach ver­dient, dass wir uns den Al­ler­wer­tes­ten auf­rei­ßen und ih­nen für ih­re Un­ter­stüt­zung und Treue ein gei­les Hand­ball­spiel zei­gen“, hat­te sich die Mann­schaft auf ih­re Fah­nen ge­schrie­ben. Stro­bel und Co. hiel­ten Wort. Die Ab­wehr stand gut und im Tor lief der Schwe­de Pe­ter Jo­han­nes­son zur Höchst­form auf. Als Fe­lix Kö­nig die ers­te Füh­rung er­ziel­te (11.), war die „Höl­le Süd“auf Tem­pe­ra­tu­ren.

Es war kein Un­ter­schied zu se­hen. Die Kie­ler konn­ten in Über­zahl – To­bi­as Wa­gner saß für zwei Mi­nu­ten auf der Bank – den Spiel­stand zwar dre­hen, aber kaum wie­der voll­zäh­lig ris­sen die Haus­her­ren das Spiel an sich. Beim Stan­de von 7:5 für Kiel na­gel­te Jo­han­nes­son sei­ne Kas­ten zu und Jan­nik Haus­mann be­sorg­te per Hattrick die 8:7-Füh­rung. Ei­ne Zeit­stra­fe über­stan­den die Ba­lin­ger dank Jo­han­nes­son, der auch ei­ne Straf­wurf ab­wehr­te, oh­ne Ge­gen­tref­fer. Dann leg­te Srd­jan Pre­dra­go­vic in Über­zahl das 9:7 nach. Als der Ba­lin­ger Links­hän­der das 10:7 fol­gen ließ, nahm THW-Trai­ner Gis­la­son ei­ne Aus­zeit. Doch Tim No­th­durft und To­bi­as Wa­gner er­höh­ten auf 12:8 und Gis­la­son zog wie­der „Grün“. Bes­ser wur­de das THW-Spiel nicht. Mit 13:10 für den HBW ging es in die Ka­bi­nen.

Die An­spra­che von Kiels Trai­ner zeig­te Wir­kung. Tor­hü­ter Ni­k­las Lan­din stei­ger­te sich in ei­ne Welt­klas­se­form. „Wir ha­ben nach der Pau­se nicht schlecht ge­spielt, aber da stand dann halt ein Lan­din im Kas­ten“, er­klär­te HBW-Trai­ner Rú­nar Sig­tryggs­son. Bis zu Mi­nu­te 41 fiel ei­ne Vor­ent­schei­dung zu Guns­ten des Fa­vo­ri­ten. Sie­ben Wür­fe fisch­te Lan­din von der Li­nie. Der deut­sche Re­kord­meis­ter führ­te mit 15:13. Sig­tryggs­son nahm ei­ne Aus­zeit, wech­sel­te das Per­so­nal. Die Um­stel­lun­gen hat­ten Er­folg. Ju­li­an Krieg und Pas­cal Hens gli­chen aus, aber es ge­lang nicht mehr, in Füh­rung zu ge­hen.

Mar­ko Vu­jin mit zwei Tref­fern und Jung-Star Ni­ko­la By­lik mit ei­nem, mach­ten den Sack end­gül­tig zu und be­en­de­ten al­le Hoff­nun­gen auf ei­nen drit­ten HBW-Sieg ge­gen Kiel. Fe­lix Kö­nig und Yves Kun­kel be­trie­ben mit ih­ren Tref­fern zum 21:25 und 22:25 Er­geb­nis­kos­me­tik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.