Sport­no­ti­zen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

Haus­ding ver­passt Drei-Me­ter-Fi­na­le: Der Olym­pia­drit­te Patrick Haus­ding hat bei der Was­ser­sprung-EM in Kiew völ­lig über­ra­schend das Fi­na­le ver­passt. Der Re­kord-Eu­ro­pa­meis­ter lan­de­te im Vor­kampf nach schwe­ren Feh­lern in den zwei letz­ten Durch­gän­gen mit 356,25 Punk­ten nur auf Platz 14. Dem Ber­li­ner fehl­ten 8,45 Zäh­ler, um ins Fi­na­le der bes­ten zwölf ein­zu­zie­hen. Der Leip­zi­ger Ste­phan Feck er­reich­te da­ge­gen das Fi­na­le und wur­de beim Sieg des Rus­sen Il­ja Sacha­row Sieb­ter. Vom Ein-Me­ter-Brett hat­te Haus­ding zu­vor noch Sil­ber ge­won­nen. Doch auch zum Auf­takt der EM, die als Grad­mes­ser für die WM im Ju­li in Budapest gilt, hat­te er ge­patzt. Beim Team-Wett­be­werb war sein Rü­cken­klat­scher beim Drei­ein­halb-Au­er­bach da­für ver­ant­wort­lich, dass das Duo Haus­ding/Ma­ria Kur­jo oh­ne Me­dail­le blieb.

McDo­nald's nicht mehr Top­spon­sor des IOC: McDo­nald's hat sei­ne mehr als vier Jahr­zehn­te wäh­ren­de Part­ner­schaft mit dem In­ter­na­tio­na­len Olym­pi­schen Ko­mi­tee be­en­det. Die Fast-Food-Ket­te aus den USA war seit 1976 ei­ner der Top­spon­so­ren der Olym­pi­schen Be­we­gung. Of­fen­bar soll der US-Chip-Her­stel­ler In­tel die Lü­cke schlie­ßen. Das IOC hat nach dem Ver­lust von McDo­nalds noch zwölf Top­spon­so­ren und wei­te­re klei­ne­re Geld­ge­ber in sei­nem Port­fo­lio. Von die­sen flie­ßen pro Olym­pia­Zy­klus je­weils rund 100 Mil­lio­nen Dol­lar in die IOC-Kas­se. Al­le ver­blie­be­nen Pre­mi­um-Part­ner sind bis min­des­tens 2020 ver­trag­lich an das IOC ge­bun­den, dies sind Co­ca-Co­la, Atos, Dow, Ge­ne­ral Electric, Proc­ter & Gam­ble, Samsung und Vi­sa. Bridges­to­ne, Pa­na­so­nic und To­yo­ta ha­ben Ver­trä­ge bis 2024, Ali­ba­ba bis 2028 und Ome­ga so­gar bis 2032.

Aus für Boll in Tokio: Tisch­ten­nis-Re­kord­eu­ro­pa­meis­ter Ti­mo Boll und sei­ne Team­kol­le­gen ha­ben beim World-Tour-Tur­nier in Tokio das Ach­tel­fi­na­le ver­passt. Der 36jäh­ri­ge Boll un­ter­lag dem Welt­rang­lis­ten-29. Lin Gaouyuan aus Chi­na 1:4. Ru­wen Fi­lus leis­te­te dem WM-Drit­ten Ko­ki Ni­wa beim 3:4 eben­so star­ke Ge­gen­wehr wie Ri­car­do Walt­her beim 3:4 ge­gen Ken­ta Matsu­dai­ra. Bas­ti­an Ste­ger schied ge­gen Jun Mi­zu­ta­ni (al­le aus Ja­pan) mit 1:4 aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.