Ein ori­gi­na­les Bier­holz­fass er­wei­tert die Samm­lung

Das Braue­rei- und Ra­ri­tä­ten­stü­b­le von Andre­as Ho­s­pach in In­ne­rin­gen wächst

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALB/LAUCHERT - Von Sa­bi­ne Rösch

IN­NE­RIN­GEN - Das In­ne­rin­ger Ur­hell­mu­se­um von Andre­as Ho­s­pach, wie es in­zwi­schen lie­be­voll ge­nannt wird, ist seit sei­ner „Er­öff­nung“vor gut drei Jah­ren um et­li­che Uni­ka­te an­ge­wach­sen. So hat der Samm­ler bei­spiels­wei­se ein Holz­bier­fass der Son­nen­braue­rei in In­ne­rin­gen be­kom­men.

Stolz prä­sen­tiert An­di Ho­s­pach ei­ni­ge ganz neue Er­run­gen­schaf­ten in sei­nen pri­va­ten Kel­ler­räu­men, die ge­spickt sind mit Ra­ri­tä­ten ver­schie­dens­ter Art, aber haupt­säch­lich rund um die Son­nen­braue­rei. Be­son­ders schön sei, dass sein Pa­ten­kind Ro­sa bei den Na­tur­ta­gen des Kin­der­gar­tens ei­ne al­te Bü­gel­fla­sche der Son­nen­braue­rei ge­fun­den ha­be. Die Ex­kur­si­on des Kin­der­gar­tens ha­be die Kin­der in die na­he ge­le­ge­ne Berg­ka­pel­le ge­führt, um dort Flo­ra und Fau­na zu er­kun­den, als Ro­sa beim Bud­deln fün­dig wur­de. Sie sei so­fort zu ih­rer Er­zie­he­rin ge­rannt mit der Bot­schaft: „Ich hab was für mei­nen Get­te ge­fun­den.“

Voll Stolz über­gab die Vier­jäh­ri­ge die völ­lig in­tak­te grü­ne Bü­gel­fla­sche dann ih­rem Pa­te­n­on­kel. Die Fla­sche sei et­wa 50 bis 60 Jah­re alt, Ho­s­pach be­sitzt schon meh­re­re die­ser Art. Neu hin­zu ge­kom­men ist auch ei­ne der letz­ten Fla­schen Bier, das von der Son­nen­braue­rei ge­braut wur­de. Im Jahr 1998 brau­te die Son­nen­braue­rei ex­tra für ei­ne In­ne­rin­ger Fas­nets­ver­an­stal­tung das Ex­plo­siv-Kohl­ra­ben­pils. Kurz da­nach wur­de der ei­gen­stän­di­ge Braue­rei­be­trieb ein­ge­stellt.

An­di Ho­s­pach be­dau­ert sehr, dass es so gut wie kei­ne klei­nen Bier­braue­rei­en mehr gibt. „Je klei­ner die Braue­rei, des­to bes­ser und na­tür­li­cher das Bier“, ist sei­ne fes­te Über­zeu­gung. In sei­ner Samm­lung an Fla­schen, Krü­gen, Bier­de­ckeln oder Aschen­be­chern sind da­her auch vie­le ehe­ma­li­ge Braue­rei­en aus der nä­he­ren Um­ge­bung ver­tre­ten. „An man­che er­in­nert man sich schon gar nicht mehr“, sagt An­di Ho­s­pach. Ger­ne be­su­che er da­her Floh­märk­te, da wer­de er im­mer wie­der fün­dig.

Bier­fass ist mehr als 70 Jah­re alt

Auch von vie­len In­ne­rin­ger Bür­gern er­hal­te er oft Ge­gen­stän­de, die bei so man­cher Ent­rüm­pe­lung zum Vor­schein kom­men. Ein 15-Li­ter-Holz­bier­fass mit Stahl­rin­gen von der Son­nen­braue­rei be­kam er kürz­lich, wel­ches na­tür­lich ei­nen Eh­ren­platz be­kom­men hat. An­fang der 60er-Jah­re sei­en die Aluf­äs­ser ge­kom­men, da­her schätzt er das Al­ter des Holz­fas­ses auf min­des­tens 70 Jah­re. Be­geis­tert wie am ers­ten Tag freut sich An­di Ho­s­pach über „je­des Stück­le“, das ihm zu­ge­tra­gen wird. Wie auch das Hin­weis­schild der ehe­ma­li­gen ame­ri­ka­ni­schen Ka­ser­ne in In­ne­rin­gen, das bei ihm nun zur Gel­tung kommt. Über die Zeit der Sta­tio­nie­rung ame­ri­ka­ni­scher Sol­da­ten und über die Os­ter­mär­sche, die 1983 auch in In­ne­rin­gen statt­fan­den, hat er auch je­de Men­ge Schrift­stü­cke ge­sam­melt und in ei­nem Ord­ner do­ku­men­tiert.

Im­mer wie­der fra­gen Grup­pen bei ihm an, ob sie „sein Mu­se­um“be­sich­ti­gen dürf­ten, wo­zu An­di Ho­s­pach ger­ne be­reit ist. „Das sind dann im­mer so net­te Be­geg­nun­gen und bei vie­len kom­men al­te Erinnerungen auf“, freut sich der lei­den­schaft­li­che Samm­ler.

FO­TO: SA­BI­NE RÖSCH

Andre­as Ho­s­pach hat ein Holz­fass der Son­nen­braue­rei für sein „Ur­hell­mu­se­um“be­kom­men und her­ge­rich­tet. Au­ßer­dem be­kam er auch ei­ne un­ge­öff­ne­te Fla­sche Pils, ei­nes der letz­ten Ex­em­pla­re, die von der Son­nen­braue­rei ge­braut wur­den. Auch das Warn­schild ist erst seit Kur­zem im Mu­se­um, wel­ches zu Zei­ten der Sta­tio­nie­rung ame­ri­ka­ni­scher Sol­da­ten in In­ne­rin­gen vor dem Ka­ser­nen­ge­län­de stand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.