Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um för­dert E-Mo­bi­li­tät

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIR IM SÜDEN -

STUTT­GART (lsw) - Das ba­den-würt­tem­ber­gi­sche Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um will sei­ne För­de­rung für Bus­se und Au­tos mit al­ter­na­ti­ven An­trie­ben kräf­tig aus­bau­en. „Ge­mein­nüt­zi­ge In­sti­tu­tio­nen, ins­be­son­de­re Pfle­ge- und So­zi­al­diens­te, un­ter­hal­ten be­deu­ten­de Fahr­zeug­flot­ten und sol­len eben­falls ei­ne För­de­rung er­hal­ten“, sag­te Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann (Grü­ne, Fo­to: dpa) am Di­ens­tag in Stutt­gart. In Um­welt­zo­nen sei es be­son­ders wich­tig, kon­ven­tio­nel­le Fahr­zeu­ge durch sau­be­re Au­tos zu er­set­zen.

Auch Car­sha­ring und Fahr­schul­fahr­zeu­ge könn­ten von Zu­schüs­sen pro­fi­tie­ren. Das grün-schwar­ze Ka­bi­nett un­ter Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne) mach­te zu­vor den Weg für ei­ne Initia­ti­ve zur Un­ter­stüt­zung der Elek­tro­mo­bi­li­tät frei. Kret­sch­mann sag­te: „Wir müs­sen schau­en, dass das Au­to der Zu­kunft auch ma­de in Ba­den-Würt­tem­berg ist.“Die Elek­tro­mo­bi­li­tät hat in Deutsch­land bis­lang ei­nen schwe­ren Stand. Als Grün­de gel­ten un­ter an­de­rem ho­he An­schaf­fungs­kos­ten für E-Au­tos bei ei­ner ver­gleichs­wei­se ge­rin­gen Reich­wei­te der Fahr­zeu­ge.

Her­mann kann sich vor­stel­len, dass bis 2020 auf den Stra­ßen im Süd­wes­ten 200 000 Au­tos mit Bat­te­rie- oder Brenn­stoff­zel­len­an­trieb be­zie­hungs­wei­se mit Plug-In-Hy­brid un­ter­wegs sind. Letz­te­re Va­ri­an­te ver­eint Ver­bren­nungs­und Elek­tro­mo­tor.

Ziel sei es, dass das Land in­ner­halb Deutsch­lands zum Zen­trum im Be­reich der Elek­tro­mo­bi­li­tät wer­de, hieß es wei­ter. Für den Zei­t­raum bis 2021 ste­hen ins­ge­samt rund 43,5 Mil­lio­nen Eu­ro zur Ver­fü­gung. Da­zu ge­hört un­ter an­de­rem der Auf­bau von 2000 La­de­säu­len für Elek­tro­au­tos im Land. Da­mit soll si­cher­ge­stellt wer­den, dass in Ba­den-Würt­tem­berg in ma­xi­mal et­wa zehn Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung ei­ne La­de­säu­le er­reich­bar ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.