Kret­sch­manns Wu­t­aus­bruch ge­filmt

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIR IM SÜDEN -

STUTT­GART (tja) - Ein Vi­deo vom Bun­des­par­tei­tag der Grü­nen in Ber­lin hat für Un­ru­he in der Par­tei ge­sorgt. Dar­in re­det sich Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne, Fo­to: dpa) in Ra­ge.

Of­fen­sicht­lich hat­te Kret­sch­mann bei dem Ge­spräch mit dem Nür­tin­ger Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Mat­thi­as Gas­tel nicht be­merkt, dass ei­ne Ka­me­ra mit­lief. Der Film kur­siert im Netz. Kret­sch­manns Spre­cher sag­te da­zu: „Die­se heim­li­che Auf­nah­me ist ei­ne ekla­tan­te Ver­let­zung der Pri­vat­sphä­re.“

Dar­in macht Kret­sch­mann dem Un­mut über die Be­schlüs­se sei­ner Par­tei­freun­de Luft. Die wol­len ab 2030 kei­ne Neu­fahr­zeu­ge mit Ver­bren­nungs­mo­tor mehr er­lau­ben. Kret­sch­mann sagt im Film: „Das sind doch Schwach­sinns­ter­mi­ne.“Nie­mand kön­ne ga­ran­tie­ren, dass Elek­tro­an­trie­be bis da­hin ei­ne si­che­re Al­ter­na­ti­ve sei­en. Mehr­fach, so be­tont der Spit­zen­grü­ne, ha­be er im Par­tei­rat vor die­sem Kurs ge­warnt. „Ihr könnt das ma­chen, macht es, es ist mir egal“, sagt er zu Gas­tel. Für die Bun­des­tags­wahl hei­ße das aber, man müs­se mit sechs oder acht Pro­zent zu­frie­den sein. „Dann jam­mert nicht rum und lasst mich zu­frie­den. Und macht eu­ren Wahl­kampf sel­ber“, so Kret­sch­mann.

Er woll­te sich am Don­ners­tag nicht zu dem Film äu­ßern. Sein Spre­cher sag­te: „Ein sol­cher Lausch­an­griff und des­sen Ver­öf­fent­li­chung ist zu­min­dest sit­ten­wid­rig.“Der Blog, der den Film ins Netz ge­stellt ha­be, sei für rech­te Het­ze be­kannt. In­halt­lich wie­der­ho­le Kret­sch­mann nur, was er auch öf­fent­lich stets be­tont ha­be. „Dass in der Hit­ze der Aus­ein­an­der­set­zung mal über­dreht wird, ist nur men­sch­lich und än­dert in der Sa­che nichts“, so der Spre­cher.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.