Ge­denk­stein er­in­nert an Er­trun­ke­nen

Die Ge­mein­de Beu­ron ge­denkt des Ka­nu­fah­rers Sté­pha­ne Huydts – Ein­wei­hung ist am Mon­tag

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MESSKIRCH -

BEU­RON (sz) - Die Ge­mein­de Beu­ron weiht am kom­men­den Mon­tag, 26. Ju­ni, um 17 Uhr ei­nen Ge­denk­stein für den im ver­gan­ge­nen Som­mer in der Do­nau er­trun­ke­nen fran­zö­si­schen Ka­nu­fah­rer Sté­pha­ne Huydts ein. Die Ein­wei­hung fin­det in Beu­ron auf dem Park­platz statt.

Nach den Ter­ror­an­schlä­gen 2015 in Frank­reich mach­te sich ein jun­ger Fran­zo­se auf den Weg, um ein Zei­chen für Frie­den und Ver­stän­di­gung zu set­zen. Sté­pha­ne Huydts, der 28 jäh­ri­ge Kran­ken­pfle­ger aus der Bre­ta­gne, stand auf und gab sei­nen Ge­füh­len ei­ne Stim­me. Er was­ser­te am 7. Ju­ni 2016 in Do­nau­eschin­gen sein Ka­nu in die noch jun­ge Do­nau, vor ihm la­gen 2800 Fluss­ki­lo­me­ter, die er als blau­es Band der Ver­bin­dung zwi­schen den Völ­kern sieht. Sté­pha­ne Huydts woll­te für Frie­den und Ver­stän­di­gung de­mons­trie­ren, in­dem er die Do­nau von ih­rer Qu­el­le bis zur Mün­dung ins Schwar­ze Meer fah­ren woll­te.

Doch die­se Frie­dens­de­mons­tra­ti­on en­de­te in den Flu­ten des Hoch­was­sers 2016. Sei­ne Lei­che wur­de am 30. Ju­ni in der Nä­he von Beu­ron ge­bor­gen. „Mit die­sem tra­gi­schen En­de die­ser Fahrt en­det je­doch nicht sein Geist“, mei­nen die Ge­mein­de Beu­ron und der ehe­ma­li­ge Kul­tur­ver­ein „Ku­ku­na“.

Mit ein­stim­mi­ger Mehr­heit un­ter­stütz­te der Beu­ro­ner Ge­mein­de­rat die Auf­stel­lung ei­nes Ge­denk­stei­nes im Ort.

„Al­le, die den Geist von Sté­pha­ne un­ter­stüt­zen und wei­ter­tra­gen wol­len, sind herz­lich ein­ge­la­den“, sagt Bür­ger­meis­ter Raphael Os­ma­kow­ski-Mil­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.