Gar­dis­ten ha­ben ein vol­les Pro­gramm

Die Gel­ben Husa­ren aus Alts­hau­sen sind Gast­ge­ber des Lan­des­tref­fens his­to­ri­scher Gar­den und Weh­ren

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALTSHAUSEN - Von Bar­ba­ra Baur

ALTS­HAU­SEN - Bei den Gel­ben Husa­ren geht es rund: Heu­te star­tet das Lan­des­tref­fen der his­to­ri­schen Stadt­gar­den und Bür­ger­weh­ren Würt­tem­berg-Ho­hen­zol­lern, das sie in Ver­bin­dung mit dem Kin­der­fest in Alts­hau­sen aus­rich­ten. Am Sams­tag und Sonn­tag gilt es, Hun­der­te Gar­dis­ten und Pfer­de zu ver­pfle­gen, Emp­fän­ge aus­zu­rich­ten.

„In Alts­hau­sen fand das letz­te Tref­fen des Lan­des­ver­bands vor ge­nau 50 Jah­ren statt“, sagt Ar­min Wet­zel, Ober­leut­nant der Gel­ben Husa­ren. „Wenn wir es jetzt nicht ma­chen, wann dann?“Für den klei­nen Ver­ein aus Alts­hau­sen ist die Ver­an­stal­tung ei­ne be­son­de­re Her­aus­for­de­rung, auch wenn sie zu ei­nem gro­ßen Teil auf die In­fra­struk­tur zu­rück­grei­fen kön­nen, die für das Kin­der­fest auf­ge­baut wird. „Sonst wä­re es für uns gar nicht mög­lich, das Lan­des­tref­fen aus­zu­rich­ten“, sagt Ritt­meis­ter Al­bert St­ein­hau­ser.

Die wich­tigs­ten Pro­gramm­punk­te für die Gar­dis­ten sind der gro­ße Zap­fen­streich, der am Sams­tag­abend um 20.30 Uhr be­ginnt, und der Kin­der­fest­um­zug, der am Sonn­tag um 13.30 Uhr star­tet. Doch das ist nicht al­les. Beim Zap­fen­streich, ei­ner fest­li­chen Mi­li­tär­ze­re­mo­nie, ist die vol­le Auf­merk­sam­keit der Gar­dis­ten ge­for­dert. Denn er Ablauf er­folgt nach stren­gen Vor­ga­ben, die ex­akt ein­ge­hal­ten wer­den müs­sen. „Wir ha­ben beim gro­ßen Zap­fen­streich knapp 800 Teil­neh­mer“, sagt St­ein­hau­ser. „Der Markt­platz wird al­so voll.“

Der Zap­fen­streich wird dies­mal ge­nau an­ders her­um ab­lau­fen als der, der dort im ver­gan­ge­nen Jahr an­läss­lich des 80. Ge­burts­tags von Carl Her­zog von Würt­tem­berg statt­fand. Die Gar­den und Weh­ren kom­men nicht von un­ten durch die Her­zo­gAl­brecht-Al­lee, son­dern von oben aus dem In­nen­hof des Schlos­ses durch das Se­mi­nar­tor. Da­mit al­le Teil­neh­mer auf den Markt­platz pas­sen, ha­ben Al­bert St­ein­hau­ser und Ar­min Wet­zel ei­ne Art Cho­reo­gra­phie er­stellt. „Wir ha­ben dar­auf ge­ach­tet, dass die Far­ben der Uni­for­men ge­mischt wer­den und es ein schö­nes Bild er­gibt“, sagt Wet­zel. Das Schloss sei ei­ne wun­der­ba­re Ku­lis­se. „Beim Ein­marsch sind al­le gut sicht­bar, und am En­de müs­sen die Grup­pen wie Zahn­rä­der auf­ein­an­der ab­ge­stimmt sein“, sagt er. Die Zu­schau­er kön­nen die Ze­re­mo­nie von den Park­plät­zen un­ter­halb des Markt­plat­zes aus mit­ver­fol­gen.

Früh­stück um 6 Uhr

Doch auch, wenn für den Zap­fen­streich knapp zwei St­un­den ein­ge­plant wer­den und da­nach noch vie­le der Teil­neh­mer am Fest­be­trieb teil­neh­men wer­den, müs­sen sie am Sonn­tag früh auf­ste­hen. Früh­stück gibt es ab 6 Uhr im Fest­zelt. Um 9 Uhr be­ginnt dort ein öku­me­ni­scher Got­tes­dienst mit Fah­nen­ab­ord­nun­gen der Gar­den und Weh­ren. Im An­schluss tre­ten die Spiel­manns­zü­ge um 10.30 Uhr auf dem Markt­platz zum Kri­tik­spiel an. Da­bei wird die Qua­li­tät der Mu­sik in Ver­bin­dung mit dem Mar­schie­ren be­wer­tet. Par­al­lel zum Kri­tik­spiel trifft sich der Freun­des­kreis der Gar­den und Weh­ren. Für die Kom­man­dan­ten und Eh­ren­mit­glie­der ist um 11.30 Uhr ein Emp­fang im Schloss ge­plant. Beim Kin­der­fest­um­zug prä­sen­tie­ren sich die Gar­den und Weh­ren im zwei­ten Teil. An­schlie­ßend ist noch ei­ne klei­ne Sie­ger­eh­rung für die Teil­neh­mer des Kri­tik­spiels vor­ge­se­hen.

Die Gel­ben Husa­ren sind seit Mo­na­ten mit den Pla­nun­gen be­fasst. Sie sind auch für die Un­ter­brin­gung der Gäs­te zu­stän­dig. „Wir ha­ben knapp 500 Über­nach­tun­gen, da­von et­wa 430 in Mas­sen­quar­tie­ren. Auch ein Teil der Pfer­de wird in ei­nem Stall­zelt mit ein­zel­nen Bo­xen beim al­ten Sä­ge­werk un­ter­ge­bracht“, sagt Al­bert St­ein­hau­ser. Da­mit die Gar­dis­ten wäh­rend des Lan­des­tref­fens je­der­zeit ört­li­che An­sprech­part­ner ha­ben, ha­ben die Gel­ben Husa­ren ein Fest­bü­ro am Fest­platz ein­ge­rich­tet.

FO­TO: PRI­VAT

Die Gel­ben Husa­ren rich­ten das Lan­des­tref­fen aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.