Plat­zen vor Ener­gie

Re­bels of the Ju­ke­box ge­ben Band­tipps fürs South­si­de

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SZENE AM WOCHENENDE - Von Chris­tia­ne Wohl­haupter

Das South­si­de 2016 bleibt als ziem­lich kurz­le­bi­ge Er­schei­nung in Er­in­ne­rung. Kaum hat­te es an­ge­fan­gen, war es auch schon auf­grund von Un­wet­tern wie­der vor­bei. Nicht mehr auf­tre­ten konn­ten un­ter an­de­rem Rammstein, The Pro­di­gy und Re­bels of the Ju­ke­box, die Ge­win­ner des SZe­ne-Band­wett­be­werbs. Bleibt zu hof­fen, dass es die­ses Wo­che­n­en­de bes­ser für die Fes­ti­val­be­su­cher und Bands in Neu­hau­sen ob Eck läuft.

Re­bels of the Ju­ke­box ha­ben je­den­falls am Frei­tag ih­ren Auf­tritt auf der Red Sta­ge nach­ge­holt und für die rest­li­chen Fes­ti­val­ta­ge noch ein paar Band­emp­feh­lun­gen für die Fes­ti­val­be­su­cher.

„Am Sams­tag lohnt sich das frü­he Auf­ste­hen, um sich von Dan­ko Jo­nes (14.15 Uhr, Gre­en Sta­ge) den Sand­mann aus den Au­gen ro­cken zu las­sen“, sagt Gi­tar­rist Ber­nie. Sän­ge­rin Ca­ro stimmt ihm zu: „Ab dem Song ,First Da­te’ kann man nur noch ab­ge­hen. Nach ei­nem Dan­ko-Jo­nes-Kon­zert plat­ze ich je­des Mal fast vor Ener­gie – egal wie fer­tig ich mich vor­her ge­fühlt ha­be.“Da­nach ein­fach auf der Gre­en Sta­ge blei­ben und

Go­gol Bor­del­lo (15.30 Uhr) an­schau­en, emp­fiehlt Gi­tar­rist Ber­nie wei­ter. „Am Sonn­tag sind Jim­my Eat World (15.15 Uhr, Gre­en Sta­ge) ein Muss“, sind er und Bas­sist Se­bi sich ei­nig. „Eben­falls her­vor­ra­gen­de Mu­si­ker mit echt gu­ten Songs sind Ma­xi­mo

Park (Sonn­tag, 19 Uhr, Red Sta­ge) und Edi­tors (Sonn­tag, 19.15 Uhr, Blue Sta­ge)“, er­gänzt Se­bi. „Lei­der über­schnei­den sich die teil­wei­se, man muss al­so echt schnell sein.“Am Sams­tag für un­ver­zicht­bar hält er Frank Tur­ner & The Sleeping Souls

(16.45 Uhr, Gre­en Sta­ge). „Ich hö­re die Al­ben rauf und run­ter, und die wer­den nicht lang­wei­lig. Li­ve hat die Band auch ei­ne Wahn­sinn­s­ener­gie.“

Schlag­zeu­ger Jo ver­mu­tet, dass er sich bis zum Auf­tritt von Flog­ging

Mol­ly (Sams­tag, 18.15 Uhr, Gre­en Sta­ge) psy­chisch und phy­sisch vom wohl dicks­ten Auf­tritt sei­nes Le­bens er­holt hat. Gre­en Day (Sams­tag, 22 Uhr, Gre­en Sta­ge) will er ein­fach nur ge­nie­ßen und dann sei­nen Stimm­bän­dern bei Ima­gi­ne Dra­gons (0.30 Uhr, Blue Sta­ge) den Rest ge­ben. „Al­lein schon we­gen Tra­vis Bar­ker lohnt sich für je­den Schlag­zeu­ger das South­si­de“, sagt er über den Auf­tritt von Blink-182 (Sonn­tag, 20 Uhr, Gre­en Sta­ge).

Zu Blink-182 schlie­ßen sich auch die Sän­ger Ben und Ca­ro an. „Das neue Al­bum ,Ca­li­for­nia’ ist der Ham­mer. Und der neue Sän­ger Matt Ski­ba, den man von Al­ka­li­ne Trio kennt, rockt oh­ne En­de“, schwärmt Ben. Auch Ran­cid (Sams­tag, 19.45 Uhr, Gre­en Sta­ge) und ih­ren schö­nen und me­lo­diö­sen Punk mit Ska-Ele­men­ten soll­te man sich aus Bens Sicht nicht ent­ge­hen las­sen.

FO­TO: NISSA INA PHOTOGRAPHIE

Ha­ben ih­ren 2016 ins Was­ser ge­fal­le­nen Auf­tritt nach­ge­holt: Bas­sist Se­bi Grün­wald, Schlag­zeu­ger Jo Göp­pel, Sän­ger und Gi­tar­rist Ben Ber­no­tat, Sän­ge­rin Ca­ro Rie­ger und Gi­tar­rist Ber­ni Magg (von links) von den Re­bels of the Ju­ke­box.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.