Kit­zin­gen in Bay­ern hält den Hit­ze­re­kord

Die 84-jäh­ri­ge Mag­da­le­na Mi­chel­sen be­treut die Wet­ter­sta­ti­on in ih­rem Gar­ten – 40,3 Grad wur­den dort schon ge­mes­sen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - M EIN S E EI TE OSCAR IST UNTERWEGS -

Der Gar­ten von Mag­da­le­na Mi­chel­sen in Kit­zin­gen im Nor­den von Bay­ern ist be­rühmt. Das liegt nicht et­wa am le­cke­ren Obst, das dort wächst. Son­dern an ei­ner Wet­ter­sta­ti­on des Deut­schen Wet­ter­diens­tes (DWD), die dort steht. Die misst im­mer wie­der Höchst­tem­pe­ra­tu­ren im Som­mer – und hat Kit­zin­gen zum an­geb­lich hei­ßes­ten Ort Deutsch­lands ge­macht.

Am 5. Ju­li und am 7. Au­gust 2015 schaff­te sie es in fast al­le Zei­tun­gen und Nach­rich­ten­sen­dun­gen. An bei­den Ta­gen wur­den dort 40,3 Grad Cel­si­us ge­mes­sen. Laut DWD ist das die höchs­te je­mals in Deutsch­land ge­mes­se­ne Tem­pe­ra­tur. „Lo­go, da bin ich schon stolz drauf. Wir ha­ben uns ja auch die Ar­beit ge­macht“, sagt die 84-Jäh­ri­ge, die schon sechs En­kel hat. Seit 19 Jah­ren steht die Mess­sta­ti­on gleich ne­ben dem Haus auf ei­ner gro­ßen Wie­se. Bis 2005 muss­te die Fa­mi­lie täg­lich mehr­fach selbst mes­sen und die Da­ten zum DWD schi­cken. Mitt­ler­wei­le misst die Sta­ti­on al­les selbst. Oma Mag­da­le­na muss die klei­ne An­la­ge – ei­ne von rund 500 in Deutsch­land – nur noch put­zen und in Ord­nung hal­ten.

Dass Kit­zin­gen aber tat­säch­lich der hei­ßes­te Ort Deutsch­lands ist, ist gar nicht ganz si­cher. An­de­re Re­gio­nen im deut­schen Sü­den mel­den mit­un­ter hö­he­re Tem­pe­ra­tu­ren. Aus­ge­rech­net dort aber ent­spre­chen die Sta­tio­nen nicht den An­for­de­run­gen an of­fi­zi­el­le Mess­tem­pe­ra­tu­ren. Mann auf dem Stan­des­amt: „Gu­ten Tag! Ich möch­te ger­ne mei­nen Na­men än­dern!“Be­am­ter: „Wie hei­ßen Sie denn?“Mann: „Brenz.“Be­am­ter: „Aber das ist doch ein nor­ma­ler Na­me.“Mann: „Ja, schon, aber je­des Mal wenn ich te­le­fo­nie­re und mich mit ,Hier Brenz’ mel­de, kommt die Feu­er­wehr!“ Mei­er stürzt in ei­nen Haus­halts­wa­ren­la­den: „Schnell ei­ne Mau­se­fal­le! Ich muss den Bus noch er­wi­schen!“Ver­käu­fer: „Tut mir leid, aber so gro­ße Fal­len ha­ben wir nicht!“ „Ma­mi, möch­test du ein Eis?“„Nein.“„Gut. Jetzt frag du mich!“ „Mut­ti, wo warst du ei­gent­lich, als ich ge­bo­ren wur­de?“„Im Kran­ken­haus.“„Und Pa­pi?“„Der war auf der Ar­beit!“„Na, das ist ja toll! Da war al­so über­haupt kei­ner da, als ich an­kam!“ Fragt der Deutsch­leh­rer sei­ne Schü­ler: „Wer kann mir sa­gen, ob es der Mo­ni­tor oder das Mo­ni­tor heißt?“Ant­wor­tet Tim: „Wenn Mo­ni ein Tor schießt, dann heißt es das Mo­ni­tor.“ „Stel­len Sie sich vor, mein klei­ner Pe­ter sitzt be­reits, ob­wohl er erst sechs Mo­na­te alt ist!“„Nein, die heu­ti­ge Ju­gend – was hat er denn an­ge­stellt?“ Zwei Freun­de schau­en Fuß­ball: „Ein gu­tes Spiel“, sagt der ei­ne, „nur die To­re feh­len!“„Wie­so, da ste­hen doch zwei!“

FO­TO: DPA

Die Wet­ter­sta­ti­on von Oma Mag­da­le­na mel­det Hit­ze­re­kor­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.