Sigmaringen hat die mo­ti­vier­tes­ten „Su­per-Pa­pas“

Der christ­li­che Lie­der­ma­cher Da­ni­el Kallauch gibt zum ers­ten Ge­burts­tag von „Aben­teu­er Kir­che“ein ganz be­son­de­res Som­mer­kon­zert

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SIGMARINGEN - Von Ga­b­rie­le Lo­ges

SIGMARINGEN - Zum ers­ten Ge­burts­tag von „Aben­teu­er Kir­che“hat die Seel­sor­ge­ein­heit ein be­son­de­res Som­mer­kon­zert für die gan­ze Fa­mi­lie an­ge­bo­ten. Der christ­li­che Lie­der­ma­cher Da­ni­el Kallauch und sein Team er­freu­ten mit Pup­pen­spiel und Lie­dern in der gut ge­füll­ten Fi­de­lis­kir­che Groß und Klein.

Kurz vor der „Mit­mach-Mu­si­kFa­mi­li­en­show“gab ei­ne ge­heim­nis­vol­le Stim­me aus dem Off An­wei­sun­gen: „Wenn es schön ist, bit­te klat­schen“so­wie „Han­dy aus­schal­ten und als Ta­schen­lam­pe be­reit­hal­ten.“Die Büh­ne stand be­reit, die Span­nung stieg merk­lich. Re­gi­na Schmu­cker von der Seel­sor­ge­ein­heit Sigmaringen be­grüß­te die Kir­chen­be­su­cher und zähl­te mit den An­we­sen­den den Count­down her­un­ter. Der ers­te Ge­burts­tag von „Aben­teu­er Kir­che“in der Seel­sor­ge­ein­heit soll­te et­was ganz Be­son­de­res wer­den: „Wir woll­ten ei­nen deutsch­land­weit be­kann­ten Künst­ler, au­ßer­dem sin­gen wir sei­ne Lie­der im Fa­mi­li­en­got­tes­dienst.“Das en­ga­gier­te Team, er­kenn­bar an sei­nen leuch­tend grü­nen T-Shirts samt Lo­go, woll­te gleich­zei­tig „ein Ge­sicht mit den Lie­dern, die wir so gut fin­den“ver­bin­den.

„Ganz schön stark“heißt das Pro­gramm von Da­ni­el Kallauch. In Tür­kis, ro­ter Bril­le und ro­ten San­da­len kam er auf die Büh­ne, auch „Wol­le“am E-Kla­vier, der im­mer wie­der von sei­ner Schul­auf­füh­rung als Baltha­sar träumt, ist in die­ser leuch­ten­den Far­be ge­klei­det. Tech­ni­ker „Herr Ka­bel“mischt im Schutz­an­zug eben­falls mit, und die Hand­pup­pe „Spaß­vo­gel Wil­li­bald“be­grüßt Da­ni­el ganz frech: „Wie schön, dass wir uns lan­ge nicht ge­se­hen ha­ben.“Die Zu­ta­ten zum Kon­zert ver­spre­chen viel und kön­nen über 90 Mi­nu­ten hal­ten. Mit den Lie­dern „Hier bist du rich­tig“und „Ganz schön stark“steigt die Stim­mung. Trau­rig sein und sich ge­gen­sei­tig ver­zei­hen ge­hö­ren zum Zu­sam­men­le­ben da­zu. Kallauch de­mons­triert in Ge­bär­den­spra­che, Gro­ße und Klei­ne krei­sen nach sei­ner An­lei­tung mit der ei­nen Hand über den Hand­rü­cken der an­de­ren. Die Ein­zig­ar­tig­keit der ein­zel­nen Men­schen kommt eben­falls nicht zu kurz: „Du bist schö­ner als du denkst, du bist stär­ker als du glaubst.“

Be­su­che­rin Ja­na, die an die­sem Tag zehn Jah­re alt wur­de, be­kam zum Lied noch ei­nen klei­nen Wil­li­bald ge­schenkt. Ge­schickt an­gel­te sich Kallauch drei Vä­ter un­ter den Zu­schau­ern, die sich mehr oder we­ni­ger frei­wil­lig als Mit­spie­ler für sein Lied „Pa­pa Su­per­mann“mel­de­ten. „Herr Ka­bel“klei­de­te sich und die drei Pa­pas um. Ei­nen to­sen­den Ap­plaus für ihr Mit­mach-Lied be­ka­men sie als Dank. Der Lie­der­ma­cher selbst setz­te noch ein Lob drauf: „So mo­ti­vier­te Pa­pas wie die drei ha­ben wir noch nie ge­habt.“

Der ei­gent­li­che Star des Nach­mit­tags war Spaß­vo­gel Wil­li­bald. Er konn­te wun­der­bar frech, aber auch trau­rig sein. Die Klei­nen lit­ten mit ihm, als er die Haupt­rol­le im Schu­lThea­ter­spiel nicht be­kam, sie freu­ten sich mit ihm, dass er den­noch ei­nen Aus­weg fand. Schließ­lich hat er mit Da­ni­el ei­nen „ganz be­son­de­ren Freund“. Zum En­de des über­aus ab­wechs­lungs­rei­chen Pro­gramms kam Kla­vier­spie­ler Wol­le als Baltha­sar mit Tur­ban und ei­ner Möh­re auf die Büh­ne. Ir­gend­wie ging da et­was durch­ein­an­der: War es nicht Kas­par, der Myr­rhe mit­brach­te und schon gar kei­ne Möh­re? Aber schließ­lich kann man dies spä­tes­tens im Win­ter bei „Aben­teu­er Kir­che“noch ler­nen.

Die jun­gen Fans stan­den ge­dul­dig für ein Au­to­gramm an, wäh­rend an­de­re ih­re El­tern über­zeug­ten, noch die ei­ne oder an­de­re CD oder den „sü­ßen klei­nen Wil­li­bald“als Er­in­ne­rung zu kau­fen.

FO­TO: GA­B­RIE­LE LO­GES

Da­ni­el Kallauch (rechts), die drei Sig­ma­rin­ger Su­per-Vä­ter, Herr Ka­bel (Zwei­ter von links) und Wol­le am Kla­vier mo­ti­vie­ren das Pu­bli­kum zum Mit­ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.