G20-Gip­fel nicht mit Er­do­gans Leib­wäch­tern

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (dpa) - Der tür­ki­sche Staats­prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­do­gan wird zum G20-Gip­fel (7./8. Ju­li) in Ham­burg nicht die Leib­wäch­ter mit­brin­gen, die an der Prü­gel-Atta­cke in Wa­shing­ton be­tei­ligt wa­ren. Der Spre­cher des Aus­wär­ti­gen Am­tes, Mar­tin Schä­fer, sag­te am Mon­tag in Ber­lin, die Re­gie­rung sei sehr si­cher, „dass die­se Per­so­nen­schüt­zer nicht den tür­ki­schen Staats­prä­si­den­ten nach Ham­burg be­glei­ten wer­den“.

Nach An­ga­ben der US-Po­li­zei wer­den neun tür­ki­sche Si­cher­heits­be­am­te, drei tür­ki­sche Po­li­zis­ten so­wie zwei Ka­na­di­er per Haft­be­fehl ge­sucht, weil sie bei ei­ner De­mons­tra­ti­on in Wa­shing­ton Mit­te Mai auf Geg­ner Er­do­gans ein­ge­schla­gen hät­ten. Der Zwi­schen­fall hat­te sich vor der Re­si­denz des tür­ki­schen Bot­schaf­ters in Wa­shing­ton er­eig­net. Geg­ner Er­do­gans hat­ten nach sei­nem Tref­fen mit US-Prä­si­dent Do­nald Trump mit Sprech­chö­ren auf den Staats­chef ge­war­tet. Dar­auf­hin hat­ten tür­ki­sche Si­cher­heits­leu­te und Er­do­gan-An­hän­ger die De­mons­tran­ten an­ge­grif­fen und neun von ih­nen ver­letzt.

Mit ei­ner bun­ten „Pro­test­wel­le“wol­len Um­welt­schutz­grup­pen und Ge­werk­schaf­ten am Sonn­tag in der Ham­bur­ger Ci­ty ge­gen den G20-Gip­fel de­mons­trie­ren. Hö­he­punkt sei ei­ne Ak­ti­on auf der Als­ter mit mehr als 150 Boo­ten, kün­dig­te Initia­tor Uwe Hiksch, Vor­stands­mit­glied der Na­tur­freun­de Deutsch­lands, an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.