Der Olym­pia­sie­ger lässt es kra­chen

US-Ku­gel­sto­ßer Ryan Crou­ser schafft 22,65 Me­ter, Usain Bolt läuft in Ostrau

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

SACRAMENTO (SID/dpa) - Ku­gel­stoß-Olym­pia­sie­ger Ryan Crou­ser hat bei den US-Meis­ter­schaf­ten in Sacramento mit dem wei­tes­ten Stoß seit 14 Jah­ren für ei­nen Pau­ken­schlag ge­sorgt. Der 24-Jäh­ri­ge ge­wann die Tri­als mit 22,65 Me­tern und ver­wies Welt­meis­ter Joe Ko­vacs (22,35) auf Platz zwei. „Als die Ku­gel mei­ne Hand ver­las­sen hat­te, wuss­te ich so­fort, dass es ein gro­ßer Stoß war“, sag­te Crou­ser. Der Sie­ger von Rio liegt da­mit auf Platz sie­ben der bes­ten Sto­ßer der Ge­schich­te – in­klu­si­ve der Hochana­bo­li­ka-Zeit der 1970er- und 1980er-Jah­re. Seit­her stie­ßen nur Crou­sers Lands­män­ner Ran­dy Bar­nes und Ke­vin Toth wei­ter. Bei­de wur­den spä­ter des Do­pings über­führt, Welt­re­kord­ler Bar­nes (23,12) le­bens­lang ge­sperrt.

Die neue US-Sprint­hoff­nung Chris­ti­an Co­le­man ist der­weil er­neut ge­schla­gen wor­den. Über 200 Me­ter ver­lor der 21-Jäh­ri­ge in 20,10 Se­kun­den das Fo­to­fi­nish ge­gen Ameer We­bb (20,09), am Frei­tag hat­te er über 100 Me­ter ge­gen Alt­meis­ter Jus­tin Gat­lin ver­lo­ren. Co­le­man hat­te An­fang Ju­ni in 9,82 Se­kun­den die Welt­jah­res­best­zeit über 100 m auf­ge­stellt.

Nach ei­nem schwa­chen Halb­fi­nal­auf­tritt ver­pass­te Ex-Welt­meis­ter Ty­son Gay das WM-Ti­cket auch über 200 Me­ter. Der 34-Jäh­ri­ge, des­sen Toch­ter Trini­ty (15) vor acht Mo­na­ten bei ei­ner Schie­ße­rei als un­be­tei­lig­tes Op­fer ums Le­ben kam, kam über 21,37 Se­kun­den und Platz 14 im Zwi­schen­lauf nicht hin­aus, im Vor­lauf war er noch ei­ne 20,60 ge­lau­fen. Im Au­gust in Lon­don wird der zweit­bes­te Sprin­ter der Ge­schich­te da­mit feh­len.

Von Rück­tritt woll­te der Drei­fachWelt­meis­ter von 2007 den­noch nichts wis­sen. „Ich wer­de noch ein paar Ren­nen be­strei­ten, hof­fent­lich“, sag­te Gay. „Ich bin noch fit, ich muss nur al­les auf die Rei­he krie­gen.“Nach elf Jah­ren im Hoch­leis­tungs­sport wür­de er sei­ne Er­fah­rung künf­tig gern wei­ter­ge­ben. Ein Job als Trai­ner sei denk­bar, „vi­el­leicht pro­fes­sio­nell. Ich wür­de gern et­was von mei­nem Wis­sen tei­len.“Gay war auch über 100 Me­ter im Vor­lauf ge­schei­tert.

Hür­den-Welt­re­kord­ler Aries Mer­ritt wird in Lon­don da­ge­gen star­ten. Der 31-Jäh­ri­ge hat­te sich im Sep­tem­ber 2015 ei­ner Nie­ren­trans­plan­ta­ti­on un­ter­zie­hen müs­sen, vier Ta­ge nach sei­nem drit­ten WM-Platz in Pe­king. Für Olym­pia in Rio hat­te sich Mer­ritt nicht qua­li­fi­ziert, bei den Tri­als be­leg­te er in 13,31 Se­kun­den al­ler­dings Platz zwei hin­ter Aleec Har­ris (13,24).

Bei den ja­mai­ka­ni­schen Meis­ter­schaf­ten in Kings­ton mach­te Alt­meis­ter Yo­han Bla­ke in Ab­we­sen­heit des acht­ma­li­gen Olym­pia­sie­gers Usain Bolt das Sprint-Dou­ble per­fekt. Der Olym­pia­zwei­te ge­wann nach sei­nem Er­folg über 100 auch die 200 Me­ter in 19,97 Se­kun­den vor Com­mon­wealt­hCham­pi­on Ras­heed Dwy­er (20,26). Über 100 Me­ter Hür­den der Frau­en stell­te Welt­meis­te­rin Da­ni­el­le Wil­li­ams in 12,56 Se­kun­den ei­ne per­sön­li­che Best­zeit auf, Jas­mi­ne Sto­wers (USA) war Tags zu­vor in 12,47 Se­kun­den al­ler­dings schnel­ler ge­we­sen.

Da­für war Hür­den-Olym­pia­sie­ger Omar McLeod schnel­ler als die USMän­ner. Der 23-Jäh­ri­ge schraub­te den ja­mai­ka­ni­schen Re­kord um vier Hun­derts­tel auf 12,90 Se­kun­den und ist da­mit in der His­to­rie der fünfts­chnells­te Hür­den­sprin­ter. Sein Ziel ist nun Mer­ritts Welt­re­kord (12,80).

Bolt, der vor zwei Wo­chen Ab­schied von den hei­mi­schen Fans ge­nom­men hat­te, be­ginnt am Mitt­woch beim Mee­ting in Ostrau sei­ne letz­te Eu­ro­pa-Tour­nee. „Die Fans sind hier im­mer groß­ar­tig ge­we­sen, und die Zu­schau­er ha­ben mich im­mer be­flü­gelt“, sag­te der 30-Jäh­ri­ge, der acht­mal im Mest­sky-Sta­di­on star­te­te (Re­kord für ihn) und acht­mal sieg­te. Auf sei­nem Sai­son­plan ste­hen sonst nur noch Lau­sanne (21. Ju­li) und die WM (4. bis 13. Au­gust). „Je­des Mee­ting ist nun für mich das letz­te, und bei al­ler Freu­de mit den Fans – das wird für mich ein emo­tio­na­ler Ab­schied“, gab Bolt zu.

FO­TO: AFP

Kraft­pa­ket: Ryan Crou­ser vor sei­nem Re­kord­stoß.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.