Na­to schickt mehr Sol­da­ten nach Af­gha­nis­tan

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BRÜS­SEL (AFP) - An­ge­sichts der Rück­schlä­ge im Kampf ge­gen die Ta­li­ban wird die Na­to meh­re­re Tau­send zu­sätz­li­che Sol­da­ten nach Af­gha­nis­tan schi­cken. „Ich kann be­stä­ti­gen, dass wir un­se­re Prä­senz in Af­gha­nis­tan er­hö­hen“, sag­te Na­to-Ge­ne­ral­se­kre­tär Jens Stol­ten­berg am Don­ners­tag beim Tref­fen der Na­to-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter in Brüs­sel. Es ge­he aber nicht dar­um, „in ei­nen Kampf­ein­satz zu­rück­zu­keh­ren“, son­dern um Aus­bil­dung und Un­ter­stüt­zung der af­gha­ni­schen Si­cher­heits­kräf­te. Ge­naue Trup­pen­zah­len nann­te Stol­ten­berg nicht. Er ver­wies le­dig­lich dar­auf, dass die Na­to-Mi­li­tär­ver­tre­ter „ei­ni­ge we­ni­ge Tau­send“wei­te­re Sol­da­ten ge­for­dert ha­ben. Im Ge­spräch sind Di­plo­ma­ten zu­fol­ge 2000 bis 3000. Bünd­nis-Ver­tre­ter gin­gen da­von aus, dass die neue Ge­samt­zahl der Na­to-Trup­pen in Af­gha­nis­tan un­ter der Schwel­le von 16 000 Sol­da­ten blei­ben wer­de. Deutsch­land ist mit bis zu 980 Sol­da­ten dritt­größ­ter Trup­pen­stel­ler nach den USA und Ita­li­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.