Himm­li­sche Klän­ge im Kai­ser­saal in Sa­lem

Je­ro­en Ber­wa­erts und das Blech­blä­ser­en­sem­ble ge­ben am Sonn­tag ein Kon­zert

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - VERANSTALTUNGEN - Schloss@sa­lem.de

SA­LEM (sz) – Der bel­gi­sche Trom­pe­ter Je­ro­en Ber­wa­erts und das Blech­blä­ser­en­sem­ble der Lud­wigs­bur­ger Schloss­fest­spie­le stim­men am Sonn­tag, 2. Ju­li ab 20 Uhr himm­li­sche Klän­ge in Schloss Sa­lem im Kai­ser­saal, an. Ge­mein­sam prä­sen­tie­ren sie Ber­wa­erts’ Pro­gramm „Si­gnals from Hea­ven“im Kai­ser­saal. Die Band­brei­te reicht von ba­ro­cken Wer­ken Gio­van­ni Ga­b­rie­lis und Ge­org Fried­rich Hän­dels bis hin zu Kom­po­si­tio­nen neue­rer Zeit. Als ge­üb­ter Jaz­zVo­ca­list singt Ber­wa­erts für die Zu­schau­er un­ter an­de­rem Ge­or­ge Gershwins „Sum­mer­ti­me“. Für den Kon­zert­abend in Schloss Sa­lem schart der Trom­pe­ter das groß be­setz­te Blech­blä­ser­en­sem­ble der Lud­wigs­bur­ger Schloss­fest­spie­le um sich. Zu­sam­men wid­men sie sich sei­nem Pro­gramm „Si­gnals from Hea­ven“, für das das gleich­na­mi­ge Stück des ja­pa­ni­schen Kom­po­nis­ten To­ru Ta­ke­mi­t­su Pa­te stand. Ne­ben dem ti­tel­ge­ben­den Werk prä­sen­tie­ren die Mu­si­ker ba­ro­cke Kom­po­si­tio­nen von Gio­van­ni Ga­b­rie­li so­wie Ge­org Fried­rich Hän­dels be­rühm­te Feu­er­werks­mu­sik. Auch zeit­ge­nös­si­sche Stü­cke wie To­bi­as Broströms „Dis­tant Ho­ri­zons“wer­den im Kai­ser­saal zu hö­ren sein. Bei Ge­or­ge Gershwins „Sum­mer­ti­me“und tra­di­tio­nel­len Gos­pels und Spi­ri­tu­als über­zeugt Ber­wa­erts auch ge­sang­lich. Kri­ti­ker rüh­men den Trom­pe­ter für sei­ne her­aus­ra­gen­den tech­ni­schen Fä­hig­kei­ten und sein stil­si­che­res Spiel vom Ba­rock über die mu­si­ka­li­sche Avant­gar­de bis hin zum Jazz.

Als So­list kon­zer­tiert er re­gel­mä­ßig mit Orches­tern wie den Wie­ner Sym­pho­ni­kern. Je­des Jahr fin­den sich Mu­si­ker des Orches­ters der Lud­wigs­bur­ger Schloss­fest­spie­le zu­sam­men, um dem Pu­bli­kum Wer­ke ab­seits des sin­fo­ni­schen Re­per­toires zu prä­sen­tie­ren. Die Blech­blä­ser sind das jüngs­te die­ser En­sem­bles. Es tritt mit vier Trom­pe­ten, vier Hör­nern, vier Po­sau­nen und ei­ner Tu­ba, er­gänzt durch ei­ne Pau­ke, bei­na­he selbst in Orches­ter­stär­ke auf.

Ein­tritts­kar­ten kos­ten 28 Eu­ro (er­mä­ßigt 23 Eu­ro) und sind im Ein­gangs­pa­vil­lon von Schloss Sa­lem er­hält­lich. Die Kon­zert­kas­se ist ei­ne St­un­de vor Be­ginn der Ver­an­stal­tung ge­öff­net. Kar­ten kön­nen un­ter der Te­le­fon­num­mer 07553/916 53 32 oder per E-Mail re­ser­viert wer­den:

FO­TO: KALLO PE­TER

Je­ro­en Ber­wa­erts, Trom­pe­te und Ge­sang, und die Blech­blä­ser der Lud­wigs­bur­ger Schloss­fest­spie­le prä­sen­tie­ren „Si­gnals from Hea­ven“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.